Ex-Bayern-Profi spricht

Harte Babbel-Kritik für Kimmich: "Wie wenn er Ballerina-Schuhe anhätte"

Babbel hat Kimmich ordentlich kritisiert. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images
Babbel hat Kimmich ordentlich kritisiert. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Joshua Kimmich wird aufgrund seiner jüngsten Auftritte beim FC Bayern angezählt - und zwar von Ex-Bayern-Profi Markus Babbel. Der Europameister von 1996 hat den Mittelfeldspieler nun stark kritisiert.

Mit den letzten Leistungen von Joshua Kimmich beim FC Bayern ist Markus Babbel alles andere als zufrieden. Gegenüber Sky erklärte der 50-Jährige: "Kimmich hat sich in den letzten Jahren ein Standing erspielt, da haben wir alle gesagt: Weltklasse, überragend. Schon in der vergangenen Saison ist mir aber aufgefallen, dass er nicht mehr die Disziplin hat, auf seiner Position zu spielen."

"Er turnt überall herum, nur nicht da, wo er spielen sollte"

Babbel weiter: "Kimmich spielt mal auf der Sechs, dann auf der Acht, als Zehner oder Linksaußen. Er turnt überall herum, nur nicht da, wo er spielen sollte." Der Ex-Nationalspieler ging mit Kimmich sogar noch härter ins Gericht: "Mittlerweile habe ich bei ihm das Gefühl, dass er glänzen will und dass man ihn aufgrund seines Status nicht mehr angreifen, geschweige denn berühren darf. Wie wenn er Ballerina-Schuhe anhätte, fällt er auf einmal nur noch hin."

"Spielt Kimmich diszipliniert auf seiner Position, ist der FC Bayern überragend"

Er erwarte von Kimmich, "dass er wieder mehr dagegenhält. Das hat ihn zuvor so ausgezeichnet. Spielt Kimmich diszipliniert auf seiner Position, ist der FC Bayern überragend. Macht er das künftig wieder, bin ich davon überzeugt, dass es bald wieder besser bei den Bayern laufen wird als aktuell", so Babbel. Andernfalls sollte laut ihm Cheftrainer Julian Nagelsmann über einen Bankplatz für den 27-Jährigen nachdenken.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
22.09.2022