FC Bayern

Basler: Kahn und Salihamidzic stritten wegen Choupo-Moting

Für Eric Maxim Choupo-Moting läuft es aktuell beim FC Bayern. Foto: Getty Images.
Für Eric Maxim Choupo-Moting läuft es aktuell beim FC Bayern. Foto: Getty Images.

Eric Maxim Choupo-Moting wusste in den vergangenen Pflichtspielen des FC Bayern auf sich aufmerksam zu machen. Vor einiger Zeit sollen Sportvorstand Hasan Salihamidzic und der Vorstandsvorsitzende Oliver Kahn allerdings noch über die Vertragsdauer des Stürmers gestritten haben. 

Im Oktober 2020 verpflichtete der FC Bayern Eric Maxim Choupo-Moting als Back-up für Robert Lewandowski. Der Stürmer unterzeichnete einen Einjahresvertrag und durfte sich im Juni 2021 über eine Vertragsverlängerung um zwei weitere Jahre freuen, obwohl Spieler über 30 Jahre im Regelfall für zwölf Monate verlängern. 

Streit beim FC Bayern wegen Choupo-Moting?

Laut Mario Basler soll deshalb nach Choupo-Motings Verlängerung dicke Luft an der Säbener Straße geherrscht haben. So erzählte der Ex-Profi während des Champions-League-Spiels zwischen dem FC Barcelona und dem FC Bayern im 'Fantalk' von Sport1: "Ich weiß, dass es zwischen Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic ein bisschen Streit gegeben hat. Oliver wollte Choupo-Moting nur einen Einjahresvertrag geben — Brazzo hat ihm wohl aus eigenem Antrieb einen Zweijahresvertrag gegeben, ohne Oliver zu informieren. Da war die Luft für ein paar Wochen nicht mehr so rein." 

"Jetzt bin ich mal gespannt..."

Aufgrund der positiven Leistungen des 33-jährigen Angreifers, der in Barcelona sein sechstes Saisontor erzielte, wird über eine erneute Vertragsverlängerung diskutiert. "Jetzt bin ich mal gespannt, ob man einen Einjahresvertrag oder doch wieder einen Zweijahresvertrag macht", sagte Basler. Seine Empfehlung laute, Choupo-Moting lediglich bis 2024 zu binden: "Ich würde grundsätzlich immer ab einem gewissen Alter Einjahresverträge machen, weil es da auch immer um viel Geld geht."

Florian Bajus  
26.10.2022