Bayerns Wunschspieler

Transfer in Gefahr? Juve will de Ligt von Verlängerung überzeugen

De Ligt kam 2019 für über 85 Millionen Euro von Ajax zu Juventus. Foto: Aitor Alcalde/Getty Images
De Ligt kam 2019 für über 85 Millionen Euro von Ajax zu Juventus. Foto: Aitor Alcalde/Getty Images

Der FC Bayern will Matthijs de Ligt von Juventus verpflichten. Im Hintergrund sollen die Turiner den Niederländer jedoch zu überzeugen versuchen, einen neuen Vertrag zu unterschreiben.

Dass der FC Bayern an Matthijs de Ligt dran ist, ist öffentlich bekannt. Sportvorstand Hasan Salihamidzic ließ sich bereits dabei sehen, wie er zu Verhandlungen nach Turin reiste. Mit Juventus scheint es bis dato allerdings noch keine Einigung zu geben. In den Medien kursiert immer wieder die Summe von 80 Millionen Euro als angeblicher Betrag, bei dem sich die Klubs einig werden könnten.

Juve will offenbar Ausstiegsklausel von de Ligt senken

Weil Robert Lewandowski nun doch für rund 50 Millionen an den FC Barcelona verkauft wird, könnte der FC Bayern einen Teil dieser Summe in den Transfer von de Ligt stecken. Ob es klappt? Die italienische Sportzeitung Gazzetta dello Sport streut am Samstagmorgen (16. Juli) dahingehend Zweifel. Demnach würde Juventus versuchen, de Ligts Vertrag von 2024 bis 2025 zu verlängern. Die 'Alte Dame' wolle dem 22-jährigen Innenverteidiger dies schmackhaft machen, indem die Ausstiegsklausel sodann von 120 auf 90 Millionen Euro gesenkt werden würde. Doch ist fraglich, ob dies passieren wird. Dem Vernehmen nach hat de Ligt den Juventus-Verantwortlichen bereits deutlich signalisiert, dass er bereits in diesem Sommer zum FC Bayern wechseln will.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
16.07.2022