Karriere in Gefahr?

Effenberg: "Du hast keine Antwort, ob Neuer überhaupt zurückkommt"

Stefan Effenberg sieht den FC Bayern nach dem Neuer-Aus vor einer großen Herausforderung. Foto: Getty Images.
Stefan Effenberg sieht den FC Bayern nach dem Neuer-Aus vor einer großen Herausforderung. Foto: Getty Images.

Das Saison-Aus von Manuel Neuer birgt laut Stefan Effenberg ein großes Risiko für den FC Bayern. Die Verantwortlichen seien gefordert, genau abzuwägen, ob die Weichen für die Zukunft schon jetzt gestellt werden sollten.

Am Samstag teilte Manuel Neuer über seinen Instagram-Kanal mit, im Skiurlaub einen Unterschenkelbruch erlitten zu haben und für den Rest der Saison auszufallen. Vorstandschef Oliver Kahn äußerte in einer Pressemitteilung des FC Bayern die Zuversicht, dass Neuer "so stark wie zuvor auf den Platz zurückkehren" werde, doch Stefan Effenberg hat daran seine Zweifel.

Effenberg: "Das ist personell die schwierigste Entscheidung"

"Du hast ja gar keine Antwort, ob Neuer überhaupt nochmal zurückkommt", sagte der Ex-Profi am Sonntag im Sport1-Doppelpass und bezeichnete die Frage, mit welchem Torhüter Bayern die Rückrunde bestreiten wird, als "größte Herausforderung" für Kahn und Sportvorstand Hasan Salihamidzic. Effenberg führte aus: "Sie müssen jetzt die Entscheidung treffen: Holen wir Nübel (Alexander, Anm. d. Red.) zurück? Verstärken wir uns sofort mit einer klaren Nummer eins oder geben wir Ulreich (Sven, Anm. d. Red.) die Möglichkeit bis zum Sommer und warten auf Neuer? Das ist personell die schwierigste Entscheidung, die Bayern treffen muss."

Thon: "Bayern muss jetzt einen richtig guten Torwart holen"

Die Spekulationen über eine Rückkehr des an die AS Monaco verliehenen Nübel nahmen am Samstag Fahrt auf, allerdings soll der 26-Jährige Bedingungen für eine Rückkehr zum FC Bayern aufgestellt haben (fussball.news berichtete). Olaf Thon hält indes die Verpflichtung eines externen Torhüters, der über diese Saison hinaus mit Neuer konkurrieren würde, für denkbar: "Bayern muss jetzt einen richtig guten Torwart holen, da geht kein Weg dran vorbei. Dann muss sich Manuel Neuer dem neuen Torwart stellen." Es bleibt abzuwarten, welche Pläne die Verantwortlichen für die kurz- und mittelfristige Zukunft hegen.

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
11.12.2022