Bayern München

Wirbel um Kabinen-Zitat: Was Tuchel tatsächlich gesagt haben soll

Tuchels Vertrag beim FC Bayern endet 2025. Foto: Lars Baron/Getty Images
Tuchels Vertrag beim FC Bayern endet 2025. Foto: Lars Baron/Getty Images

Ein angebliches Zitat von Thomas Tuchel aus der Kabine sorgte rund um den FC Bayern zuletzt für Aufruhr. Nach einem offiziellen Dementi erscheint nun ein neuer Medienbericht zu den Worten, die Tuchel stattdessen gegenüber seinen Spieler verlauten lassen haben soll.

FC Bayern dementierte angebliches Tuchel-Zitat

Bereits nach der 0:3-Pleite in Leverkusen soll Thomas Tuchel zu seinen Stars in der Kabine angeblich gesagt haben: "Ihr seid nicht so gut, wie ich annahm, dann muss ich mich eurem Niveau eben anpassen", zitierte Moderator Riccardo Basile am Donnerstag vor einer Woche beim Pay-TV-Sender Sky eine Quelle aus dem Bayern-Mannschaftskreis. Bayerns Pressesprecher Dieter Nickles sagte dazu am vorigen Samstag auf der Pressekonferenz: "Vielleicht können wir eine Sache da gerade klarstellen. Nach dem Spiel in Leverkusen in der Kabine: Da kam ja auf, dass Thomas Tuchel einen Satz gesagt haben soll, was so nie stattgefunden hat. Das ist schlicht nicht richtig, das ist nicht die Wahrheit." Tuchel selbst stellte klar: "Dieser Satz, den Dieter angesprochen hat, der ist ja völlig absurd. Ein Trainer, der so einen Satz sagt, der steigt ja nicht mehr in den Bus ein."

Tuchel hält Ansprachen normalerweise auf Englisch

Die Sport Bild behauptet stattdessen, dass Tuchel ganz andere Worte gewählt habe. "Ihr seid noch nicht auf dem Niveau, auf dem ich euch gerne sehen würde", sagte der Coach des Rekordmeisters demnach schon öfter in der Bayern-Kabine, in der Ansprachen für gewöhnlich intern bleiben sollten. Zudem spricht Tuchel in der Regel auf Englisch in der Kabine und soll dies auch im besagten Moment in Leverkusen getan haben.

Für mehr News über den FC Bayern geht es hier entlang.

Tuchel und sein Verhältnis zur Mannschaft

Über das Verhältnis zwischen Tuchel und seiner Mannschaft wird spekuliert, nicht mehr viele Spieler sollen hinter dem Trainer stehen. "Da wird viel von außen herumargumentiert und es werden Gerüchte ins Feld geführt", meinte zuletzt noch Präsident Herbert Hainer. "Am Ende des Tages müssen wir gewinnen. Dann ist das Thema auch erledigt." Doch das gelang dem FC Bayern zuletzt dreimal in Serie nicht. Am Samstag (18.30 Uhr) geht es in der Bundesliga zu Hause gegen RB Leipzig. Tuchel steht mit seinem Ensemble unter Zugzwang.

Profile picture for user Adrian Kühnel
Adrian Kühnel  
21.02.2024