Geht oder bleibt er?

Sabitzer-Berater: "Alles, was über ihn geschrieben wird, ist großer Müll"

Sabitzer wechselte im Sommer 2021 von RB Leipzig zum FC Bayern. Foto: Matthias Hangst/Getty Images
Sabitzer wechselte im Sommer 2021 von RB Leipzig zum FC Bayern. Foto: Matthias Hangst/Getty Images

Über Marcel Sabitzer wird dieser Tage viel berichtet. Weil ihn der FC Bayern verkaufen will, soll der Österreicher enttäuscht sein. Nun hat mit Roger Wittmann der Berater des Mittelfeldspielers erneut ein Machtwort gesprochen.

Im Sky-Interview hat sich Roger Wittmann einmal mehr zu der Zukunft seines Klienten Marcel Sabitzer positioniert - und dabei die Hintertür für einen Abgang vom FC Bayern geöffnet. "Im Fußball gibt es nichts Hundertprozentiges. Aber alles, was über ihn geschrieben wird, ist großer Müll, weil es nur einen einzigen gibt, der das entscheidet und das ist Marcel", sagte Wittmann und bezog sich wohl darauf, dass die Münchner den Mittelfeldmann angeblich verkaufen wollen, obwohl der Profi gerne bleiben würde (fussball.news berichtete).

"...dann werden die Karten sowieso neu gemischt"

Der Berater von Sabitzer führte aus: "Wenn er sagt, er bleibt bei Bayern München, dann sind das die 100 Prozent und niemand anderes bestimmt das. Die vergangene Saison war nicht so, wie Bayern München es gewollt hat, aber auch nicht Marcel Sabitzer. Am letzten Tag verpflichtet, dann verletzt, keine Vorbereitung und Corona. Das sind Dinge, die passieren im Fußball und dann wird aus einem guten Spieler halt erstmal einer, der gar nicht mehr stattfindet."

Sabitzer habe sich jedoch "vorgenommen, das zu korrigieren, das wird er machen und er freut sich jetzt auf die Vorbereitung und dann werden die Karten sowieso neu gemischt. Nur weil ein neuer Spieler kommt, heißt es nicht, dass er sofort spielt. Das muss er sich bei Bayern, wie überall, auch verdienen", so Wittmann. Vertraglich ist Sabitzer indes noch bis 2025 an den FC Bayern gebunden.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
18.06.2022