Gegen Schalke

Nagelsmann über Bayern-Elf: "Alle brauchen vor WM Spielpraxis"

Julian Nagelsmann schont im letzten Spiel des Jahres keine Kräfte. Foto: Getty Images.
Julian Nagelsmann schont im letzten Spiel des Jahres keine Kräfte. Foto: Getty Images.

Julian Nagelsmann verzichtet beim Auswärtsspiel des FC Bayern gegen den FC Schalke 04 auf keine Stammkräfte. Trotz des bestehenden Verletzungsrisikos sollen die WM-Fahrer bis zum Schluss Spielpraxis erhalten.

Nach der Eroberung der Tabellenführung in der Bundesliga war ungewiss, mit welcher Aufstellung der FC Bayern das Gastspiel auf Schalke bestreiten würde. Die Weltmeisterschaft steht vor der Tür, die Verletzung eines Nationalspielers - wie im Falle von Sadio Mane - würde die Teilnahme gefährden. Doch Julian Nagelsmann verzichtet auf den zweiten Anzug, stattdessen kommen unter anderem die sechs deutschen WM-Fahrer Manuel Neuer, Joshua Kimmich, Leon Goretzka, Jamal Musiala, Serge Gnabry und Leroy Sane zum Zug. 

Nagelsmann: "Macht keinen Sinn, heute nur Larifari zu spielen"

"Alle brauchen vor der WM Spielpraxis", begründete Nagelsmann seine Aufstellung im Gespräch mit Sky Sport, "demnach entscheiden wir uns für die volle Kapelle. Am Ende ist der Fokus, den sie jetzt haben, wichtig für die WM. Da macht es keinen Sinn, heute nur Larifari zu spielen." Ein Sieg gegen Königsblau würde zudem bedeuten, dass alle Nationalspieler des deutschen Rekordmeisters mit viel Selbstvertrauen nach Katar reisen werden; und zehn Pflichtspielsiege in Folge wären mit Blick auf die Rückrunde ein großes Ausrufezeichen. 

Florian Bajus  
12.11.2022