Nun bestätigt

FC Barcelona zieht vorübergehend aus dem Camp Nou aus

Camp Nou: Heimspielstätte des FC Barcelona. Foto: David Ramos/Getty Images
Camp Nou: Heimspielstätte des FC Barcelona. Foto: David Ramos/Getty Images

Der FC Barcelona wird in der Saison 2023/24 seine Heimspiele nicht im Camp Nou austragen. Aufgrund der Umbaumaßnahmen müssen die Katalanen vorübergehend umziehen.

Das Camp Nou soll zu einem hochmodernen Stadion umgebaut werden - aber das benötigt Zeit und besondere Umbaumaßnahmen. Der FC Barcelona wird daher in der Saison 2023/24 im Estadi Olimpic Lluis Companys, dem Olympiastadion der Stadt, spielen. Präsident Joan Laporta äußerte sich zu den Plänen wie folgt: "Wir sprechen hier über ein historisches Stadion, das während der Olympischen Spiele in Barcelona genutzt wurde. Es ist ein internationales Aushängeschild von Barcelona."

Die kommende Saison spielt Barca noch im Camp Nou

Während Barca im Ausweich-Stadion spielt, "möchten wir, dass es das Epizentrum der Unterstützung unserer Fans ist", so Laporta. Das Camp Nou wird schon ab Sommer 2022 umgebaut, der FC Barcelona daher noch in der kommenden Saison darin spielen. Ähnlich praktiziert es auch Real Madrid. Die Königlichen lassen derzeit das Estadio Santiago Bernabeu umbauen (voraussichtlich bis Sommer 2023 fertig) - und spielen währenddessen trotzdem darin. Zwischenzeitlich waren die Madrilenen - auch aufgrund der Corona-Pandemie - ins Estadio Alfredo Di Stefano auf dem Trainingsgelände umgezogen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
21.06.2022