Blieb in Barcelona

De Jong über turbulenten Transfersommer: "Der Verein hat seine eigenen Ideen..."

De Jong wechselte 2019 von Ajax nach Barcelona. Foto: David Ramos/Getty Images
De Jong wechselte 2019 von Ajax nach Barcelona. Foto: David Ramos/Getty Images

Im vergangenen Transferfenster verging kaum ein Tag, an dem Frenkie de Jong nicht mit einem Weggang vom FC Barcelona in Verbindung gebracht worden ist. Dabei spielte der Niederländer zu keinem Zeitpunkt mit dem konkreten Gedanken, Barca den Rücken zu kehren.

Aufgrund der finanziell angespannten Situation des FC Barcelona versuchte der Klub Medienberichten zufolge, Frenkie de Jong im Sommer zu verkaufen. Mit Manchester United sollen sich die Katalanen zwischenzeitlich sogar schon einig gewesen sein, dem Vernehmen nach wurde auch mit dem FC Chelsea verhandelt. Das Problem: de Jong wollte Barcelona nicht verlassen. "Ich wollte diesen Sommer zu jedem Zeitpunkt in Barcelona bleiben", stellte der Mittelfeldspieler nun im Rahmen einer Pressekonferenz der niederländischen Nationalmannschaft klar.

"...manchmal kollidiert das miteinander"

"Deshalb bin ich im Sommer immer ruhig geblieben", fügte der 25-Jährige an und erklärte: "Der Verein hat seine eigenen Ideen und ich habe meine eigene Idee, manchmal kollidiert das miteinander. Aber es lief gut." Beim FC Barcelona ist de Jong noch im Besitz eines bis 2026 laufenden Arbeitsvertrags. Zu Saisonbeginn absolvierte er für den FC Barcelona acht Pflichtspieleinsätze, wovon er viermal in der Startelf stand und ein Tor erzielte.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
21.09.2022