Österreicher pokert mit Bayern

Fazeli sicher: Alaba 2021 "zu seinen Konditionen bei einem Topklub"

Alaba kann die Bayern 2021 ablösefrei verlassen. Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images
Alaba kann die Bayern 2021 ablösefrei verlassen. Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Die ungeklärte Zukunft von David Alaba beschäftigt die Verantwortlichen des FC Bayern schon seit einigen Monaten. Zuletzt eskalierte die Situation durch gewohnt markige Worte von Uli Hoeneß. Ein Abschied in den letzten Tagen des Transferfensters ist seitens des Rekordmeisters ausgeschlossen. Star-Berater Reza Fazeli sieht den Österreicher grundsätzlich aber am längeren Hebel.

Der Inhaber der Düsseldorfer Agentur ISM International Soccer Management kennt den Markt bestens und kann auch einschätzen, wie er sich in der Corona-Pandemie verändert hat. "Für die Topspieler wird es weiter eine Nachfrage und gute Preise geben, wie die bisherigen Transfers belegen", schreibt er in einem Beitrag für den kicker. Alaba darf fraglos als Topspieler gelten und befindet sich nach aktuellem Stand in der Situation, 2021 ablösefrei wechseln zu können. "Sollte es bei Alaba mit einer Verlängerung nicht klappen, wird für ihn das Interesse, das er sich ausmalt, bestehen", so Fazeli.

"Hoffe, dass er der Liga erhalten bleibt"

Zahlungskräftige Klubs müssten Schlange stehen, um das Urgestein des FC Bayern unter Vertrag zu nehmen. Immerhin wird Alaba bei einem möglichen Wechsel mit 29 Jahren noch einige Zeit auf hohem Niveau spielen können und fiele die Ablöse weg. "Ich hoffe, dass Alaba der Liga erhalten bleibt, bin aber sicher: 2021/22 wird er zu seinen Konditionen bei einem Topklub spielen", schreibt Fazeli. Dieser Topklub kann natürlich auch der FC Bayern sein. In Stein gemeißelt ist das aber nicht. Die Frage ist freilich, was Alaba selbst will. Ein neues Abenteuer oder eine noch größere Titelsammlung mit den Münchnern, womöglich für etwas weniger Geld.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
01.10.2020