Dortmund Coach

Favre nach Sieg gegen Zenit: "Wir hatten ein wenig Druck"

Lucien Favre konnte den ersten Sieg in der Champions League Saison einfahren. Foto: Lukas Schulze/Getty Images
Lucien Favre konnte den ersten Sieg in der Champions League Saison einfahren. Foto: Lukas Schulze/Getty Images

Nach der 1:3-Niederlage bei Lazio Rom konnte Borussia Dortmund am Mittwoch gegen Zenit St. Petersburg den ersten Sieg in Champions League Gruppe F verbuchen. Lucien Favre verspürte zunächst Druck nach der Auftaktpleite.

Borussia Dortmund konnte erst spät auf die Siegerstraße abbiegen. Jadon Sancho verwandelte einen Foulelfmeter in der 78. Spielminute und Erling Haaland machte den Deckel zum 2:0-Entstand in der Nachspielzeit drauf. "Wir mussten das Spiel unbedingt gewinnen", sagte Favre nach dem Spiel und ergänzte: "Wir haben das erste Spiel in Rom verloren. Wir hatten heute ein wenig Druck. Das gehört dazu."

Trainer lobt seine Abwehr

Nach dem 3:0-Sieg gegen Schalke 04 in der Bundesliga, war die Partie gegen den russischen Meister wettbewerbsübergreifend die zweite in Folge, in der Borussia Dortmund keinen Schuss auf das Tor von Roman Bürki erlaubte. "[Mats] Hummels und [Manuel] Akanji haben sehr gut gespielt", lobte der Schweizer und betonte: "Sie waren stark in der Luft, sie haben vertikale Pässe gut antizipiert. Zenit hatte praktisch keine Torchance weil wir gut gespielt haben. Unser Sieg ist verdient." Der BVB wird am 4. November auswärts beim FC Brügge antreten.

Profile picture for user Stefan Buczko
Stefan Buczko  
29.10.2020