Leicester-Verteidiger

Fuchs über Schalke-Abgang: "Es war eine große Enttäuschung"

Fuchs lief in 136 Pflichtspielen für Schalke auf.
Fuchs lief in 136 Pflichtspielen für Schalke auf. Foto: Joern Pollex/Bongarts/Getty Images

Verteidiger Christian Fuchs spielte von 2011 bis 2015 beim FC Schalke 04, verließ die Königsblauen dann in Richtung Leicester City. Über seinen damaligen Abgang aus Gelsenkirchen war der Österreicher enttäuscht. Die Fans von S04 nimmt er angesichts der aktuellen Lage in Schutz.

"Es war eine große Enttäuschung, wie ich damals auf Schalke aussortiert wurde wegen gewisser Umstände, auf die ich nicht näher eingehen möchte", sagte Christian Fuchs bei Sport1 über seinen Abgang vor fünf Jahren. Der 34-Jährige wolle "keine alten Wunden öffnen, aber die Kommunikation, wie alles ablief, hatte für mich einen sehr faden Beigeschmack."

Fuchs nimmt Schalke-Fans in Schutz

Der Defensivspieler "hatte nie ein Problem mit den Kollegen oder den Fans und beides war der Verein für mich." Dem FC Schalke 04 wünsche er deshalb auch "das Beste", wie er betonte. Das Leiden der Anhängern der Knappen könne Fuchs derweil verstehen. Seine ehemaligen Unterstützer nahm der Österreicher bei der Krisen-Analyse außen vor: "Die Fans haben nichts damit zu tun, was sich hinter den Kulissen bei S04 seit Jahren abspielt."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
21.11.2020