Kostic, Jovic & Co

Ex-Profi Buck beeindruckt von Eintrachts "Mensch-ärgere-dich-nicht"-Fraktion

Ante Rebic, Filip Kostic und Luka Jovic spielten zu ihrer Zeit bei Eintracht Frankfurt nicht nur Fußball. Foto: Imago

Mijat Gacinovic, Luka Jovic, Ante Rebic und Filip Kostic: Von der einstigen Balkan-Crew ist bei Eintracht Frankfurt nur noch letzterer übrig. Die besondere Gruppe ist allerdings nicht nur aufgrund sportlicher Leistungen in Erinnerung.

Andreas Buck spielte in seiner Profikarriere für den SC Freiburg, den VfB Stuttgart und den 1. FC Kaiserslautern. Zweimal holte der heute 52-Jährige den Meistertitel in der Bundesliga. In der Bild-Zeitung sprach er nun auch über Zocker-Runden im Mannschaftsbus, wo manch ein Profi des VfB Stuttgart schon mal ein ganzes Monatsgehalt verspielt hat. Beim Würfeln wohlgemerkt. "Ohne das Geld wäre der Kick nicht da gewesen, die konnten und wollten nicht einfach nur aus Spaß spielen", erzählte Buck. Die Stuttgarter spielten das Würfelspiel "Yahtzee" in der letzten Reihe des Busses. 

Bobic-Anekdote über Balkan-Crew

Im Rahmen dessen erzählte er aber auch von Eintracht Frankfurt und einem Bericht von Sportvorstand Fredi Bobic, der mit den Vorurteilen einer Spielergeneration, die nur am Handy ist, aufräumte: "Es heißt ja immer, dass die Jungs nur daddeln. Aber es gibt auch andere. Fredi hat mir kürzlich eine Anekdote erzählt, dass es im Mannschaftsbus von Eintracht Frankfurt eine Gruppe gab, die auf den Fahrten "Mensch ärgere dich nicht" gespielt hat. Ohne Geld." Die Frankfurt-Profis Filip Kostic, Ante Rebic, Mijat Gacinovic und Luka Jovic haben in der Saison 2018/19 zeitweise sogar mit dem Sportchef zusammen gezockt. "Fand ich cool", erzählte Buck, "ich hätte nicht gedacht, dass es so etwas noch gibt."

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
21.11.2020