Zuletzt keine sieben Millionen TV-Zuschauer

Ex-DFB-Stars: Darum ist die Löw-Elf kein Quotenmagnet mehr

Das DFB-Team ist kein Quotenmagnet mehr. Foto: San Marino, Malta, Lettland, Andorra und Litauen
Das DFB-Team ist kein Quotenmagnet mehr. Foto: San Marino, Malta, Lettland, Andorra und Litauen

Die deutsche Nationalmannschaft trifft am heutigen Mittwoch vor maximal 300 Zuschauern in Köln auf die Türkei. Über Sinn und Unsinn eines Testspiels vor zwei Nations-League-Spielen lässt sich trefflich streiten. Der TV-Zuschauer hat zuletzt sein Urteil gesprochen. Die Quoten bei Länderspielen befinden sich auf einem Tief.

fussball.news hat auf den durchaus alarmierenden Trend bereits hingewiesen: Das Nations-League-Spiel gegen die Schweiz sahen je nach Quelle nur etwa sechs bis sechseinhalb Millionen Zuschauer. Die Partie lief an einem Sonntagabend gegen eine Folge der beliebten Krimi-Serie Tatort, alleine erklärt das die schwache Quote aber nicht. Wie Sport Bild berichtet, hatte keines der letzten zehn Länderspiele mehr als neuneinhalb Millionen Zuschauer, eine recht unübliche Malaise für das DFB-Team im TV. Ehemalige Nationalspieler sehen dafür vor allem zwei Gründe.

"Löw muss sich das Interesse wieder erarbeiten"

Zum einen suchen sie die Schuld beim DFB-Team, das zuletzt schlicht und ergreifend nicht die Leistungen gezeigt habe, um Fans für sich zu begeistern. "Länderspiele streiche ich mir nicht mehr rot im Kalender an", sagt etwa Lothar Matthäus gegenüber dem Magazin. "Jogi Löw muss sich mit seiner Mannschaft das Interesse bei den Fans wieder erarbeiten." Auch Jürgen Kohler bläst in dieses Horn. Aktuell bereite ihm keine große Freude, Deutschland im Fernsehen zu schauen. "Das ist in Bezug auf den einen oder anderen Spieler eine Frage der Qualität, vor allem aber finde ich die Nations League komisch."

"Goldene Ananas"

Damit spricht der Welt- und Europameister einen zweiten womöglich entscheidenden Faktor an. Der neue UEFA-Wettbewerb hat nur wenige Freunde. "Es wird immer mehr der Eindruck erweckt, als würde es letztlich nur um noch mehr Geld gehen", sagt Kohler. Uwe Bein bringt es noch klarer auf den Punkt: "Bei der Nations League geht es um die Goldene Ananas!" Das zeigt auch, dass Deutschland als sportlicher Absteiger in der A-Liga bleiben durfte, die kurzerhand aufgestockt wurde. Das DFB-Team von Löw ist die einzige Top-Nation, die im Wettbewerb noch ohne Sieg ist. Diesen Makel teilt man sich mit Andorra, Lettland, Litauen, Malta und San Marino.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
07.10.2020