Beinahe-Transfer aus 2017

Ex-Berater wollte Verratti zu Barca transferieren und ist "mit Kalaschnikow losgezogen"

Verratti (r.) und die Pariser ließen dem FC Barcelona im Achtelfinal-Hinspiel keine Chance.
Verratti (r.) und die Pariser ließen dem FC Barcelona im Achtelfinal-Hinspiel keine Chance. Foto: LLUIS GENE/AFP via Getty Images

Mittelfeldstar Marco Verratti machte sich 2017 intensive Gedanken um einen möglichen Wechsel zum FC Barcelona. Letztlich blieb der Italiener bei Paris Saint-Germain. Sein ehemaliger Vermittler erläutert nun die Gründe.

An Paris Saint-Germain ist Marco Verratti, der den FC Barcelona am Dienstagabend mit 4:1 im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League schlug, noch bis Sommer 2024 gebunden. Dass der 28-Jährige immer noch für die Franzosen aufläuft, ist keineswegs eine Selbstverständlichkeit. Wie sein ehemaliger und langjähriger Berater Donato Di Campli im Interview mit der französischen Sportzeitung L'Equipe verriet (zitiert via transfermarkt.de) stand sein einstiger Spieler 2017 kurz vor dem Transfer zu Barca.

"Er sagte: 'Okay, lass uns ein anderes Experiment versuchen.'"

"Als Barça mich kontaktierte, fragte ich Marco, was wir machen. Er sagte mir, dass ich mit ihnen reden soll, dass wir danach mit PSG reden werden, da eine Verlängerung in Aussicht war", schilderte der Agent und erklärte: "PSG war zu diesem Zeitpunkt nicht überragend, ich sagte zu Marco: 'Gehen wir oder bleiben wir?' Und er sagte: 'Okay, lass uns ein anderes Experiment versuchen.'"

 

 

PSG holte im Sommer 2017 Neymar von Barca

Laut Di Campli wollte Verratti "nach Barcelona gehen. Er schickte Nasser Al-Khelaïfi (PSG-Präsident; d. Red.) eine Nachricht, um es ihm zu sagen, ich habe sie behalten. Sie boten eine Menge Geld, aber nicht einmal das war es." Das Verhältnis zwischen dem damals wechselwilligen PSG-Profi und seinem Berater zerrüttete derweil zunehmend. "Er hatte Angst, dass man ihn blockieren würde, ohne zu spielen", teilte Di Campli mit und betonte, dass die Pariser Verratti damit lockten, Neymar vom FC Barcelona verpflichten zu würden, was auch getan wurde.

Verratti verlängerte 2019 bei PSG bis 2024

Letztlich kam Verrattis Barca-Wechsel nicht zustande und er entschied sich für den Berater-Wechsel zu Mino Raiola. Sein damaliger Agent erklärte abschließend: "Ich wollte die Trennung erzwingen, wollte ihn nach Barcelona bringen, aber er machte einen Rückzieher. Ich bin mit einer Kalaschnikow losgezogen, und am Ende hatte ich eine Wasserpistole."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
17.02.2021