Interessante Auswertung

Europas Passkönige: Bayern und BVB unter Top 10

Der FC Bayern und Borussia Dortmund spielen in der Bundesliga am meisten Pässe.
Der FC Bayern und Borussia Dortmund spielen in der Bundesliga am meisten Pässe. Foto: Lars Baron/Getty Images

Tiki-Taka ist nicht mehr angesagt - oder doch? Zumindest beweist Pep Guardiola in seiner Funktion als Cheftrainer von Manchester City, dass er nach wie vor dafür ist, dass seine Spieler den Ball laufen lassen. Der FC Bayern ist den Engländern in Anbetracht der gespielten Pässe dicht auf den Fersen. Auch Paris Saint-Germain kann ein Wort mitreden.

CIES, das Internationale Zentrum für Sportstudien, hat sich in seiner neusten Ausgabe den Pässen gewidmet. Demnach spielt Manchester City im Kalenderjahr 2021 respektive in der Saison 2021/22 mit 692 Pässen pro Pflichtspiel im Vergleich der Top-5-Ligen am meisten. Der FC Bayern weist durchschnittlich 672,3 Pässe pro Spiel auf und rangiert somit auf Platz zwei. Paris Saint-Germain folgt nur dicht dahinter mit 667,4 gespielten Pässen pro Partie.

Der FC Barcelona, der unter dem heutigen ManCity-Coach Pep Guardiola einst für das Tiki-Taka prädestiniert war, belegt mit 660,8 den vierten Platz. Borussia Dortmund kommt mit 624,6 Pässen an sechster Stelle und ist damit neben dem FC Bayern der einzige deutsche Verein, der in den Top 10 der Big-5-Leagues vertreten ist.

Top 10: Europas Passkönige

1. Manchester City mit 692 Pässen pro Spiel

2. FC Bayern mit 672,3 Pässen pro Spiel

3. Paris Saint-Germain mit 667,4 Pässen pro Spiel

4. FC Barcelona mit 660,8 Pässen pro Spiel

5. FC Liverpool mit 630,7 Pässen pro Spiel

6. Borussia Dortmund mit 624,6 pro Spiel

7. Real Madrid mit 611,5 Pässen pro Spiel

8. FC Sevilla mit 607,8 Pässen pro Spiel

9. Olympique Marseille mit 605,5 Pässen pro Spiel

10. Lazio Rom mit 599,3 Pässen pro Spiel

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
29.11.2021