Transfer-Saga

ESPN: Manchester United konnte sich auch mit Sancho nicht einigen

Jadon Sancho bereitet sich auf die Saison bei Borussia Dortmund vor. Foto: Daniel Kopatsch/Getty Images
Jadon Sancho bereitet sich auf die Saison bei Borussia Dortmund vor. Foto: Daniel Kopatsch/Getty Images

Laut ESPN soll Manchester United nach wie vor Interesse an der Verpflichtung von Jadon Sancho hegen. Bei Borussia Dortmund geht man hingegen auch weiterhin von einem Verbleib des Engländers aus.

Manchester United hat am 10. August bekanntermaßen die von Borussia Dortmund gesetzte Deadline verpasst und nicht die aufgerufenen 120 Millionen Euro für Jadon Sancho überwiesen. Sportdirektor Micheal Zorc verkündete zum Start des Trainingslagers in Bad Ragaz, dass der 20-Jährige beim BVB bleibe und darüberhinaus schon im letzten Sommer seinen Vertrag bis 2023 verlängert habe.

United gibt Hoffnung nicht auf

Wie ESPN nun berichtet haben es die Engländer nicht geschafft, Einigung mit dem Nationalspieler über Vertragsbedingungen und Beratergebühr zu erzielen. Die Red Devils haben aber noch nicht aufgegeben. Manchester hofft, dass man Sancho von einem Wechsel überzeugen und dann auch mit dem BVB verhandeln kann. Allerdings soll die Kluft zwischen United und dem Spieler noch groß sein, zudem haben die Verantwortlichen mit David Brooks von Bournemouth AFC bereits einen anderen Akteur auf der Liste.

Profile picture for user Stefan Buczko
Stefan Buczko  
20.08.2020