Stürmer soll verliehen werden

"Es erscheint mir sehr seltsam": Mariano-Berater von Real und Benfica verärgert

Mariano Diaz erzielte sein einziges Saisontor im Clasico gegen Barca. Foto: GABRIEL BOUYS/AFP via Getty Images
Mariano Diaz erzielte sein einziges Saisontor im Clasico gegen Barca. Foto: GABRIEL BOUYS/AFP via Getty Images

Real Madrid ist dieser Tage damit beschäftigt, den zu großen Kader zu trimmen. Unter anderem soll dabei auch Mariano Diaz den Klub verlassen. Mit Benfica soll es zu einer Einigung über eine Leihe gekommen sein. Davon wissen aber Spieler und Berater noch nichts.

"Von Benfica hat noch niemand mit dem Spieler und mit mir geredet. Wenn sie mit einer Verhandlung fortfahren wollen, muss es ein Gespräch geben, und das hat es nicht gegeben", beschwert sich Berater David Aranda gegenüber der portugiesischen Sportzeitung O Jogo (Zitat via Realtotal). Es sei ein schwer nachzuvollziehender Vorgang, hinter dem Rücken des Spielers, den man verpflichten wolle, ein Geschäft zu machen.

Nur sieben Kurzeinsätze für Real

"Es erscheint mir sehr seltsam, dass es zwischen den Vereinen eine Einigung gibt, weil man einen Spieler so nicht davon überzeugt, zu einem anderen Klub zu gehen", sagt Aranda. Eine grundsätzliche Absage an Benfica sei dies aber nicht. Immerhin sei der Klub aus Lissabon eine gute Adresse, der um Titel spielt und regelmäßig in der Champions League vertreten sei. Mariano Diaz fristet bei Real Madrid ein Reservisten-Dasein. Der 27-Jährige machte in der Vorsaison nur sieben Kurzeinsätze. Dabei traf er allerdings ausgerechnet im Clasico gegen den FC Barcelona Anfang März.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
30.08.2020