Köln involviert

Erster Fan nach Ausschreitungen in Nizza vor Gericht

Die Polizei in Nizza hatte schon vor dem Anpfiff alle Hände vor zu tun. Foto: Getty Images.
Die Polizei in Nizza hatte schon vor dem Anpfiff alle Hände vor zu tun. Foto: Getty Images.

Der 1.FC Köln und die OGC Nizza trennten sich am ersten Spieltag der Europa Conference League mit 1:1. Überschattet wurde das Spiel von den Ausschreitungen zwischen den Fanlagern. 

Der erste Fan, der bei den Vorkommnissen verletzt wurde, steht nun selbst vor einem französischen Gericht. Dem Mann wird von der Staatsanwaltschaft Gewalt, das Werfen von gefährlichen Gegenständen und die Verwendung von Pyrotechnik vorgeworfen, wie der kicker berichtete.

Köln mit denkwürdigem Start in Europa 

Der Angeklagte kommt aus dem Großraum Paris. Wie bekannt wurde, waren einige Anhänger von Paris Saint-Germain an den Randalen beteiligt. Der französische Meister hat die Vorfälle bereits verurteilt. 

Die Fans des 1.FC Kölns machten schon in der Qualifikation zum europäischen Wettbewerb auf sich aufmerksam. Gegen den Fehervar FC benahmen sich einige Anhänger daneben, Köln wurde zu einer Geldstrafe von 56.000 Euro verurteilt. Wegen den Ausschreitungen in Nizza hat die UEFA ein Untersuchungsverfahren gegen den 1.FC Köln eingeleitet. 

Profile picture for user Magdalena Schwaiger
Magdalena Schwaiger  
14.09.2022