Serie gerissen

Erste Niederlage für Freiburg! Günter: "Bayern war der maximale Prüfstein"

Bayerns Joshua Kimmich versucht sich artistisch im Freiburger Strafraum.
Bayerns Joshua Kimmich versucht sich artistisch im Freiburger Strafraum. (Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images)

Tapfer und wacker hat sich der SC Freiburg gegen den FC Bayern München geschlagen. Die erste Pflichtspiel-Niederlage dieser Saison konnten die Breisgauer in der Allianz Arena aber nicht abwenden. 

Trotz guter Leistungen und einem sehr soliden Auftritt zu Gast beim FC Bayern München  überwog bei Christian Günter der Ärger. "Klar will man eine Serie immer halten, aber wir haben gewusst: Wenn es irgendwo schwierig wird dann hier in München", sprach der Linksverteidiger des SC Freiburg bei Sky.

Günter freut sich schon aufs Rückspiel

Dennoch kann der 28-Jährige ordentlich Selbstvertrauen aus der Niederlage ziehen. "Das war der maximale Prüfstein. Wir haben ein Stück weit mithalten können, darauf lässt sich aufbauen und es gibt ja noch ein Rückspiel", so Günter mit einem Grinsen.

"Es sollte einfach nicht sein"

"Wir hatten einen guten Matchplan, trotzdem kann man nicht alles verteidigen", lobte Freiburgs Lucas Höler lobte die gute Vorbereitung auf das Top-Duell. "Bis zum Ende waren wir im Spiel drin. Es sollte einfach nicht sein. Aber die Bayern haben auch nicht unverdient gewonnen", so der Angreifer.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
06.11.2021