Nur Einwechselspieler

Erst degradiert, dann Bank: Wie lange bleibt Behrens ruhig?

Hanno Behrens muss sich beim 1. FC Nürnberg neu sortieren.
Hanno Behrens muss sich beim 1. FC Nürnberg neu sortieren. Foto: Getty Images

Hanno Behrens war seit seinem Wechsel vom SV Darmstadt 98 zum 1. FC Nürnberg stets gesetzt. Doch in diesem Sommer hat sich die Situation unter dem neuen Trainer Robert Klauß geändert. Wie lange bleibt der neue Vize-Kapitän ruhig?

Drei Jahre lang führte Hanno Behrens den 1. FC Nürnberg als Kapitän auf das Feld, 2018 war der Mittelfeldspieler noch ein Garant für den Aufstieg. Der 30-Jährige war im fitten Zustand, unabhängig vom Trainer und der Tabellensituation, seit 2015 stets gesetzt, in 179 Pflichtspielen untermauerte er dies mit 55 Scorerpunkten.

Valentini löst Behrens ab

Doch unter dem neuen Coach Robert Klauß hat sich die Situation für Behrens nun verändert. Er bleibt zwar im Mannschaftsrat, doch die Kapitänsbinde wanderte weiter zu Enrico Valentini. Klassischer Fall von Degradierung also! Was eine solche Maßnahme ein Jahr vor dem Vertragsende bedeutet, ist klar: Sollten die Rädchen in den kommenden Wochen ineinander greifen, wird Behrens Stück für Stück ins zweite Glied rutschen.

In der Hierarchie abgerutscht

In der ersten DFB-Pokal-Runde gegen RB Leipzig (0:3) kam Behrens erst sieben Minuten vor dem Ende beim Stand von 0:2 in die Partie. In der Hierarchie stehen derzeit andere Akteure vor ihm, Tom Krauß und Fabian Nürnberger durften starten und Johannes Geis wurde zuerst eingewechselt.

Wie lange bleibt Behrens ruhig?

Wie lange bleibt Behrens auf der Ersatzbank ruhig? Die Vergangenheit hat gezeigt, dass solche Generationenwechsel meist nie ganz rund verlaufen. Bleibt der sportliche Erfolg aus, wird das Murren laut, das Vertrauen sinkt. Im Duell bei Jahn Regensburg gibt es nun den ersten Härtetest für die neu formierte Mannschaft.

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
15.09.2020