Coach steht hinter Neuzugang

Lampard über "angsteinflößenden" Werner: "Mache mir keine Sorgen"

Werner hat beim FC Chelsea derzeit mit einer Torflaute zu kämpfen.
Werner hat beim FC Chelsea derzeit mit einer Torflaute zu kämpfen. Foto: Catherine Ivill/Getty Images

Nationalspieler Timo Werner hat nach seinem Wechsel von RB Leipzig zum FC Chelsea noch Probleme damit, sich in England zurechtzufinden. Der Stürmer ist nun schon seit neun Pflichtspielen ohne Treffer. Sein Trainer Frank Lampard bleibt optimistisch und weiß um die Qualität des Neuzugangs Bescheid.

Wann platzt bei Timo Werner endlich wieder der Knoten? Der 24-Jährige, der vor der Saison für kolportierte 60 Millionen Euro von RB Leipzig zum FC Chelsea kam, steht bislang bei acht Treffern aus 21 Pflichtspielen. Doch seit 7. November (4:1 gegen Sheffield United) wartet der Angreifer auf ein Tor bei den Blues. Nachdem Frank Lampard nach der neuerlichen Nullnummer Werners zu dessen Form gefragt wurde, entgegnete dieser auf der Pressekonferenz nach dem 3:0 gegen West Ham: "Nein, ich mache mir keine Sorgen. Jeder Stürmer will Tore schießen, danach wird er letztendlich beurteilt, und deshalb war Timo aufgrund seiner Torquote in den letzten Jahren eine großartige Anschaffung für uns."

"Werner bereitet Gegnern Probleme"

Der Engländer stärkte seinem Stürmer weiter den Rücken und betonte: "Er ist ein Spieler in einer neuen Liga und wir müssen ihm Zeit geben, sich einzugewöhnen, aber er kommt regelmäßig in Positionen, er macht den Teams Angst und bereitet ihnen Probleme." Werner teilte kürzlich in einem Interview mit Sky selbst mit, sich an die englische Spielweise noch gewöhnen zu müssen: "Es war noch nicht das, was ich mir vorgestellt habe. Man ist selbst immer ambitioniert und will in meinem Fall auch bestmöglich immer Tore schießen, so wie ich es auch bei RB Leipzig gemacht habe."

 
Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
22.12.2020