Werder-Neuzugang vom FCN

Erras: "Wenn ein Verein wie Bremen kommt, will man die Chance ergreifen!"

Ex-Nürnberger Patrick Erras (l.) zuletzt noch in der Relegation gegen den FC Ingolstadt. Foto: Getty Images

Nachdem sein Vertrag beim 1. FC Nürnberg ausgelaufen war und nicht verlängert wurde, wechselte Mittelfeldspieler Patrick Erras in die Bundesliga zu Werder Bremen. Mit dem Club entging er in der Relegation noch gerade so dem Absturz in die 3. Liga durch die Relegation.

Beinahe wäre Patrick Erras mit dem 1. FC Nürnberg in der 3. Liga gelandet. Doch auf den letzten Drücker schafften die Franken im Relegationsrückspiel noch den Klassenerhalt gegen den FC Ingolstadt. Und führ Erras folgt bei Werder Bremen nun gar der Aufstieg in die Bundesliga. Der Defensivhühne wechselt ablösefrei zu den Norddeutschen und sagte gegenüber der Bild: "Wenn ein Verein wie Bremen kommt, dann kann nicht vielleicht verstehen, dass man diese große Chance auch ergreifen will."

Hecking kam zu spät

Die Nürnberger hatten mit dem neuen Sportvorstand Dieter Hecking nochmal alles versucht, um das Eigengewächs nach 13 Jahren im Verein doch noch zu halten. Vergebens: "Dieter Hecking hat mit mir und meinem Berater in dieser Woche nochmal ein gutes Gespräch geführt. Aber da war es schon zu spät." Denn als das Interesse von Werder kam, wusste er, "das möchte ich jetzt machen und ich bin froh, dass es jetzt geklappt hat." Die Bremer seien ein Traditionsverein mit besonderer Stimmung und Trainer Florian Kohfeldt und Manager Frank Baumann seien "beeindruckende Menschen". 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
30.07.2020