3:1-Erfolg

"Spiel war anstrengend": Erleichterung beim HSV nach Regensburg-Sieg

Königsdörffer traf für den HSV. Foto: Martin Rose/Getty Images
Königsdörffer traf für den HSV. Foto: Martin Rose/Getty Images

Der HSV hat sich am Sonntag in der 2. Bundesliga souverän mit 3:1 gegen Jahn Regensburg durchgesetzt. Die Stimmung bei den Rothosen ist angesichts Tabellenplatz zwei gut.

Obwohl der HSV gegen Jahn Regensburg in Rückstand geriet, gewann er am Ende noch. Miro Muheim konstatierte: "Die Anfangsphase war unglücklich. Wir kriegen das 0:1. Das wollten wir natürlich verhindern. Aber ich habe das ganze Spiel gespürt, dass wir bereit sind, alles reinzuhauen, um das Spiel zu gewinnen. Am Ende war es auch verdient." Die Hanseaten trafen nachn dem Gegentor durch Mario Vuskovic (12.), Ransford Königsdörffer (79.) und Robert Glatzel (90.).

Königsdörffer und Vuskovic sprechen über ihre Tore

Königsdörffer erklärte: "Bei meinem Tor habe ich einfach draufgeschossen und dann war der Ball drin. Ich bin echt erleichtert darüber, weil das Spiel anstrengend war." Laut Vuskovic habe der HSV "ein gutes Spiel gemacht". Der Kroate betonte: "Es war wichtig, dass wir die Englische Woche zuhause mit drei Punkten begonnen haben. Das ist auch wichtig für die beiden kommenden Spiele. Beim Tor habe ich auf meinen guten Schuss vertraut. Die Schusstechnik übe ich schon seit ich klein bin. "

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
07.11.2022