Leaks im Netz

Erinnerung an '89: So sieht das neue Pokaltrikot des BVB aus

Marco Reus konnte den Cup zuletzt 2021 küssen. Foto: Getty Images
Marco Reus konnte den Cup zuletzt 2021 küssen. Foto: Getty Images

Borussia Dortmund hat das letzte Heimspiel der Bundesliga-Saison beinahe schon traditionell im neuen Heimtrikot absolviert. Das Leibchen, das gegen Hertha BSC Debüt feierte, kommt bei vielen Fans deutlich besser an als so manch andere Kreation des Ausrüsters Puma. Nun sind Bilder des Jerseys aufgetaucht, dass der BVB in den Pokalwettbewerben der neuen Saison tragen soll.

Bereits durchgesickert war in den vergangenen Monaten, dass das Trikot eine Erinnerung an den Sieg im DFB-Pokal gegen Werder Bremen im Jahr 1989 herstellen soll. Seinerzeit holten die Schwarzgelben ihren ersten großen Titel seit 1966, der heutige Stadionsprecher Norbert Dickel wurde mit einem Doppelpack trotz einer schweren Knieverletzung zum noch heute besungenen 'Helden von Berlin'. Tatsächlich ist eine Ähnlichkeit der beiden Jerseys erkennbar, ohne dass das neue Pokaltrikot eine Kopie wäre, wie die Bilder des Portals Footy Headlines zeigen.

 

Keine Kopie des damaligen Designs

Während 1989 schwarz-weiße Streifen an beiden Schultern einen klaren Kontrast zum vornehmlich in gelb gehaltenen Trikot boten, sind es heuer gestrichelte Linien, die an das damalige Design erinnern. Neben der Modernisierung der Optik hat es einen ganz simplen Grund: Die drei Streifen sind ein Markenzeichen von adidas, das 1989 Ausrüster des BVB war. Konkurrent Puma kann dieses Style-Element nicht einfach so übernehmen, stattdessen ist es gewissermaßen eine Neuinterpretation des Hemds, mit dem Borussia Dortmund vor bald 33 Jahren Geschichte schrieb. Bleibt aus BVB-Sicht zu hoffen, dass das Trikot öfter getragen werden kann als der Vorgänger aus der nun abgeschlossenen Saison, in der sich das Team von Marco Rose außerhalb der Bundesliga regelrecht blamierte.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
17.05.2022