Ära nach Messi

Xavi warnt: Ereilt Barca das Schicksal von Manchester United?

Xavi warnt vor der Schwere der Aufgabe in Barcelona. Foto: Getty Images.
Xavi warnt vor der Schwere der Aufgabe in Barcelona. Foto: Getty Images.

Der FC Barcelona hat unter Xavi wieder in die Spur gefunden, wird laut seines Cheftrainers aber viel Arbeit erledigen müssen, um wieder zur Weltspitze aufzuschließen. Manchester United gelte als warnendes Beispiel.

Die erste Saison des FC Barcelona ohne Lionel Messi verlief holprig. Unter Ronald Koeman gewannen die Katalanen nur fünf von dreizehn Pflichtspielen und fielen in La Liga auf den neunten Tabellenplatz zurück, woraufhin der Niederländer Ende Oktober entlassen wurde. Seit Anfang November sitzt Ex-Spieler Xavi an der Seitenlinie, seine Bilanz fällt positiver aus: 17 Siege in 31 Spielen, zwischen Ende Januar und Mitte April blieb Barca sogar in 15 aufeinanderfolgenden Partien ungeschlagen.

Xavi: "Wir müssen geduldig sein"

Immer öfter versprühen die Blaugrana auf dem Spielfeld den Glanz alter Tage, doch um wieder an die Weltspitze zurückzukehren, sei noch viel zu erledigen: "Wir müssen geduldig sein. Ich freue mich darauf, Trophäen zu gewinnen, aber wir müssen uns verstärken. Wir müssen realistisch sein", sagte Xavi gemäß der AS und betonte: "Das ist unsere Realität. Es ist die Ära nach Messi, das ist an sich schon schwierig. Früher hat er Spiele im Alleingang gewonnen."

Wie United? "Barca kann das nicht zulassen"

Das Beispiel Manchester United habe gezeigt, dass der Weg zurück in die Spitze keine Selbstverständlichkeit ist. Seit dem Abschied von Sir Alex Ferguson im Jahr 2013 feierten die Red Devils keine Meisterschaft mehr, darüber hinaus gelang nur fünfmal die Qualifikation für die Champions League. "Barca kann das nicht zulassen", so Xavi, der ergänzte: "Wir müssen um die Trophäen kämpfen, wir wollen konkurrieren."

Florian Bajus  
24.04.2022