Transfermarkt

Geduldsprobe: Weiser-Wechsel zu Werder Bremen bleibt in der Schwebe

Weiser realisierte mit Werder Bremen den Aufstieg in die Bundesliga. Foto: Cathrin Mueller/Getty Images
Weiser realisierte mit Werder Bremen den Aufstieg in die Bundesliga. Foto: Cathrin Mueller/Getty Images

Werder Bremen will Mitchell Weiser halten, allerdings stockt der Transfer. Neben dem Jahresgehalt ist auch eine Frage zwischen dem Rechtsverteidiger und seinem Stammverein Bayer Leverkusen zu klären.

Die abgelaufene Saison verbrachte Mitchell Weiser mit Werder Bremen zwar in der 2. Bundesliga, dafür konnte der Rechtsverteidiger an der Weser ordentlich Spielpraxis sammeln. Wettbewerbsübergreifend wurde die Leihgabe von Bayer Leverkusen 25-mal eingesetzt und sammelte 1388 Spielminuten, wobei er insbesondere zum Saisonende (3 Scorerpunkte in 5 Spielen) zu überzeugen wusste.

Werder hofft weiter auf Verbleib

Bremen hofft auf einen Verbleib von Weiser (fussball.news berichtete), der nach Angaben des kicker und der Bild-Zeitung trotz Vertrags bis 2023 ablösefrei wechseln darf. Auf der einen Seite steht jedoch die Frage, ob sich Werder Weisers Gehalt leisten kann (fussball.news berichtete), auf der anderen Seite sollen Weiser und Leverkusen laut der Bild-Zeitung noch keine Einigung bezüglich der Vertragsauflösung erzielt haben. Dem Boulevardblatt zufolge fordere der 28-Jährige eine Gegenleistung. Eine zeitnahe Entscheidung sei diesbezüglich nicht in Sicht, weshalb sich der Wechsel noch eine Weile hinziehen könnte. 

Florian Bajus  
21.06.2022