Juventus-Star

Entscheidung gefallen? Dybala und Inter sollen sich einig sein

Dybala steht vor dem Wechsel zu Inter Mailand. Foto: Getty Images
Dybala steht vor dem Wechsel zu Inter Mailand. Foto: Getty Images

Seit Juventus erklärt hat, dass Paulo Dybala keinen neuen Vertrag erhält und den Klub mit Ende der laufenden Saison ablösefrei verlassen wird, kursieren zahlreiche Gerüchte. Der Argentinier wurde wiederholt mit Manchester United und Atletico Madrid in Verbindung gebracht, selbst eine Rückkehr in die Heimat stand mal zur Debatte. Favorit war aber stets Inter Mailand, das nun wohl auch das Rennen gemacht hat.

Wie die in der Modemetropole erscheinende Gazzetta dello Sport berichtet, sind sich die Parteien bereits mehr oder minder einig. Demnach soll der Angreifer einen Vertrag über vier Jahre unterschreiben und zu den Top-Verdienern von Inter gehören. Beim amtierenden italienischen Meister wären das in etwa 6 Millionen Euro netto pro Saison, und damit etwas weniger als Dybala derzeit bei Juventus kassiert. Dem Vernehmen nach hätte der 28-Jährige in anderen Ligen mehr Gehalt beziehen können, sein Wunsch sei aber stets gewesen, in Italien zu bleiben.

Wechsel zum nationalen Erzrivalen

Unter anderem wolle Dybala auch Juventus zeigen, was der Alten Dame nach letztlich unerfolgreichen Verhandlungen, die sich über Monate gestreckt haben, verloren geht. Der 32-fache Nationalspieler galt ursprünglich nicht als sonderlich wechselwillig, jedoch zog Juventus nach zähen Gesprächen das Angebot an Dybala zurück. Der seit sieben Jahren in Turin kickende Angreifer wird sich nun also aller Voraussicht nach dem nationalen Erzrivalen anschließen. Mit einer baldigen Verkündung ist aber nicht zu rechnen. Für Inter geht es in vier verbleibenden Saisonspielen noch um zwei Titel: Den Scudetto in der Serie A und die Coppa Italia. Im Finale am 11. Mai geht es im Olympiastadion von Rom ausgerechnet gegen Juventus. Dass alle Augen auf Dybala gerichtet sein werden, sollte er in der Startelf stehen, liegt auf der Hand.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
04.05.2022