Schalke könnte verkaufen

Englischer Klub dementiert McKennie-Interesse

Weston McKennie steht bei vielen Klubs auf der Liste.
Weston McKennie steht bei vielen Klubs auf der Liste. Foto: Imago Images

Bei Weston McKennie überschlugen sich zuletzt die Ereignisse. Unmengen an Klubs sollen sich mit einer Verpflichtung des US-Amerikaners beschäftigen, der Schalke 04 bei einem passenden Angebot verlassen darf. Ein Klub aus der Premier League, der am Freitag erstmals genannt wurde, lässt im Zuge der Berichterstattung eine Richtigstellung folgen.

Die Wolverhampton Wanderers haben kein Interesse an Weston McKennie. Sky Sports zitiert einen Vertreter des Premier-League-Klubs mit folgenden Worten: "Er ist ein guter Spieler, aber wir sind nicht interessiert." Das Gerücht wurde erst am Freitag von der Birmingham Mail verbreitet.

20 Mio. Euro als mögliche Ablöse

Die Corona-Pandemie hat ein riesiges Loch in den Finanzhaushalt von Schalke 04 gerissen. Die Knappen sind daher in den kommenden Wochen auf Einnahmen angewiesen, McKennie sollte einen zweistelligen Millionenbetrag einbringen. Zuletzt wurde die mögliche Ablöse auf 20 Millionen Euro taxiert.

Nicht enden wollendes Interesse

Diese könnte sich bis zum Ende des Sommer-Transfermarkts am 5. Oktober durchaus noch erhöhen. Schließlich werben zahlreiche Klubs um das Spielrecht des 21-Jährigen. Ein kleiner Auszug: Hertha BSC, Leicester City, FC Southampton, FC Liverpool. McKennie sollte nach seiner Vertragsverlängerung bis 2024 eigentlich das Gesichts des neuen Schalkes werden. Nun steht ein Abgang des Texaners bevor.

Profile picture for user Andre Oechsner
Andre Oechsner  
31.07.2020