Comeback nach der EURO

Embolo gegen Bielefeld einsatzbereit, aber Hütter bremst Erwartungen

Gladbachs Breel Embolo (l.) war in der vergangenen Saison mehrmals gegen Bielefeld erfolgreich. Hier konnte Amos Pieper den Treffer nicht mehr verhindern.
Gladbachs Breel Embolo (l.) war in der vergangenen Saison mehrmals gegen Bielefeld erfolgreich. Hier konnte Amos Pieper den Treffer nicht mehr verhindern. (Foto: imago)

Bislang durfte Borussia Mönchengladbach in dieser Saison nur über zwei eigene Torerfolge jubeln. Mit Breel Embolo ist in der Länderspielpause ein weiterer Angreifer ins Team zurückgekehrt, der für Torgefahr sorgen soll.

"Breel hat enorm viel Wucht und Schnelligkeit und ist selbst mit dem Rücken zum Tor sehr gefährlich. Wenn er sich dann einmal dreht und Geschwindigkeit aufnimmt, dann ist er nur schwer zu halten", kennt Hütter die Vorzüge seines Schweizer Angreifers. Bislang konnte der 51-Jährige die Dienste Embolos bei Borussia Mönchengladbach aber noch nicht in Anspruch nehmen, weil dieser sich bei der EURO 2020 mittelschwer verletzt hatte und bis zuletzt ausfiel.

Hütter: "Ich bin froh, dass er zurück ist"

"Er hat seit zwei Monaten kein Pflichtspiel mehr bestritten, daher sollte man noch nicht sofort wieder zu viel von ihm erwarten", bremste Hütter die Euphorie um den Rückkehrer, der seit knapp zwei Wochen wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist. Für einen Kurzeinsatz gegen Arminia Bielefeld könnte es aber allemal reichen. "Ich bin froh, dass er zurück ist und uns am Sonntag wieder zur Verfügung steht", sagte der Österreicher über die Chancen von Embolo.

Embolo mit erfolgreicher Bilanz gegen Bielefeld

Dabei könnte sich der 24-Jährige als wichtiger Torjäger erweisen. In der vergangenen Saison traf Embolo mehrmals gegen die Arminia. In der Hinrunde war er derjenige, der das goldene 1:0 erzielte, im Rückspiel war er sogar als Doppeltorschütze erfolgreich und bereitete beim 5:0-Sieg der Fohlen einen weiteren Treffer vor.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
11.09.2021