Deutschland

EM für U21 zum Greifen nah: Kuntz will "die Tinte besiegeln"

U21-Trainer Stefan Kuntz (l.) mit Kölns Salih Özcan. Foto: Imago

Nach dem 1:0-Erfolg gegen Bosnien Herzegowina und der vorherigen Niederlage Belgiens in Moldawien ist die Qualifikation zur Europameisterschaft 2021 für die deutsche U21-Nationalmannschaft nur noch einen Sieg entfernt.

Aus dem Sportpark Ronhof in Fürth berichtet fussball.news-Reporter Benjamin Heinrich

Die Spieler der deutschen U21-Nationalmannschaft erhielten vor dem Spiel gegen Bosnien-Herzegowina (1:0) nicht die frohe Kunde, dass Tabellenführer Belgien in Moldawien gepatzt hat. Trainer Stefan Kuntz erklärte nach dem Spiel, dass man sich bewusst dagegen entschieden hatte, die Mannschaft zu informieren. Kapitän Salih Özcan sagte im Anschluss an die Partie ohnehin auf Nachfrage von fussball.news: "Uns war es egal, wie Belgien am Ende spielen wird." Mit dem 1:0-Sieg hat Deutschland die Belgier in der Tabelle überholt, begeht den letzten Spieltag als Erster und hat das EM-Ticket somit in der eigenen Hand.

Özcan will gegen Wales "Fehler minimieren"

Der Mittelfeldspieler des 1. FC Köln betonte zwar, dass es "natürlich ein schönes Gefühl ist jetzt als Tabellenführer zu starten, aber wir schauen nur auf uns." Für sein Team gibt es bis zum letzten Spiel gegen Wales noch genug Arbeit. "Wir wollen an die Leistung anknüpfen, gleichzeitig aber auch versuchen unsere Fehler zu minimieren." Mit einfachen Fehlpässen hatte das DFB-Team die eigentlich harmlosen Bosnier immer wieder ins Spiel kommen lassen und zu Chancen eingeladen. Für Kuntz hingegen gibt es vor dem letzten Spiel am 17. November für Deutschland nur ein einziges Ziel: "Wir werden im November im Heimspiel gegen Wales die Tinte besiegeln!"

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
14.10.2020