Laut Bericht

Wird Glasner zum bestbezahlten Eintracht-Trainer der Geschichte?

Oliver Glasner soll seinen Vertrag bei Eintracht Frankfurt verlängern. Foto: Getty Images.
Oliver Glasner soll seinen Vertrag bei Eintracht Frankfurt verlängern. Foto: Getty Images.

Eintracht Frankfurt soll eine Vertragsverlängerung mit Cheftrainer Oliver Glasner planen. Der Österreicher würde mutmaßlich zum bestbezahlten Eintracht-Coach der Geschichte aufsteigen, soll aus zwei Gründen aber um Bedenkzeit gebeten haben.

Vor etwas mehr als einer Woche berichteten die Frankfurter Allgemeine Zeitung und die Bild-Zeitung erstmals über die Intention der Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt, den Vertrag mit Cheftrainer Oliver Glasner zu verlängern. Der 48-Jährige wechselte 2021 vom VfL Wolfsburg an den Main, ist aktuell bis 2024 an die Eintracht gebunden und soll laut der Bild-Zeitung und Sport Bild bis 2026 verlängern.

Glasner soll bestbezahlter SGE-Coach werden

Wie Sport Bild berichtet, verfolge die Eintracht mit Glasner das Ziel, sich dauerhaft für den Europapokal zu qualifizieren und den Abstand auf die Spitzenvereine der Bundesliga zu verkürzen. Das bei Berater Andreas Sadlo hinterlegte Vertragsangebot beinhalte ein Jahresgehalt von bis zu drei Millionen Euro, wodurch Glasner dem Magazin zufolge zum bestbezahlten Eintracht-Trainer der Geschichte aufsteigen würde.

Real und Tottenham angeblich an Glasner interessiert

Der Österreicher sei offen für einen Verbleib in Frankfurt, habe aber um einige Wochen Bedenkzeit gebeten. Einerseits wolle Glasner abwarten, wie hoch die Chancen für eine Europapokalqualifikation in dieser Saison ausfallen werden, andererseits seien seine Berater damit beschäftigt, den Markt auszuloten. So sollen etwa Real Madrid und Tottenham Hotspur an einer Verpflichtung interessiert sein. Doch solange keine konkreten Anfragen vorliegen, dürfte die SGE nicht daran interessiert sein, den bisherigen Erfolgstrainer abzugeben.

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
15.03.2023