Leipzigs Sportdirektor

Fix: Markus Krösche wird Eintrachts neuer Sportvorstand!

Markus Krösche wird neuer Sportvorstand beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt. Foto: Imago

Eintracht Frankfurt hat einen Nachfolger für Sportvorstand Fredi Bobic gefunden. Markus Krösche wird von RB Leipzig zu den Hessen wechseln. Der 40-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025.

In der vergangenen Wochen hatte bei Eintracht Frankfurt eine Vakanz in der sportlichen Führung geherrscht .Mit der Verpflichtung von Markus Krösche, der von RB Leipzig, wo er seinen Vertrag zum 30. Juni aufgelöst hat, an den Main wechselt, wurde nun die erste Personalentscheidung bei den Hessen getroffen. Der 40-Jährige, der bei den Sachsen zuletzt als Sportdirektor gearbeitet hat, wird der neue Sportvorstand der Frankfurter und tritt damit die Nachfolge von Fredi Bobic an, der seinerseits zu Hertha BSC wechseln wird. Der ehemalige Mittelfeldspieler gehörte von Anfang an zu den Topkandidaten für den Posten. Zuletzt hatte er selbst mit seiner Vertragsauflösung in Leipzig die Weichen gestellt.

Über Paderborn und Leipzig nach Frankfurt

Krösche schlug nach seiner Spielerkarriere zunächst den Weg als Trainer ein, coachte die zweite Mannschaft des SC Paderborn, arbeitete anschließend fast zwei Jahre als Co-Trainer bei Bayer Leverkusen unter Chefcoach Roger Schmidt und ist Inhaber der Fußballlehrer-Lizenz. Nach seiner Freistellung in Leverkusen kehrte er als Geschäftsführer Sport zum SC Paderborn zurück, wo Krösche mit dem Klub der Durchmarsch von der 3. Liga in die Bundesliga gelang. 2019 folgte dann der Wechsel zu RB Leipzig, mit dem der BWL-Absolvent auch in der Champions League auflief. Bei der Eintracht steht für Krösche schon zeitnah die erste große Entscheidung an, denn durch den Abgang von Trainer Adi Hütter (zu Borussia Mönchengladbach) suchen die Hessen einen neuen Coach. 

Holzer: "Volltreffer für unseren Verein"

In Frankfurt komplettiert Krösche als Sportvorstand den Vorstand um Axel Hellmann (Marketing und Kommunikation) sowie Oliver Frankenbach (Finanzen). Der für die Verpflichtung des Sportvorstands verantwortliche Aufsichtsratsvorsitzende Philip Holzer sagte zur Personalie Krösche: "Mit Markus Krösche gewinnen wir einen absoluten Fachmann auf dieser so wichtigen Position. Auf all seinen Stationen hat er erfolgreich gearbeitet und wir sind sicher, dass wir mit ihm die positive Entwicklung von Eintracht Frankfurt weiter vorantreiben können. In den Gesprächen mit ihm haben uns seine Ideen und auch seine Identifikation mit unseren Vorstellungen und unserem Klub imponiert. Wir sehen uns langfristig sehr gut mit ihm aufgestellt. Seine Verpflichtung ist ein absoluter Volltreffer für unseren Verein."

Krösche: "Großartige Adresse im deutschen Fußball"

Kröse selbst freut auf die neue Herausforderung: "Ich habe die Entwicklung von Eintracht Frankfurt in den vergangenen Jahren intensiv verfolgt. Der Klub hat sich toll entwickelt und ist unter anderem aufgrund seiner Emotionalität eine großartige Adresse im deutschen Fußball." Die Gespräche mit Aufsichtsratsboss Holzer waren für den 40-Jährigen überzeugend: "Und ich bin sehr glücklich, ab Juni ein Teil der Eintracht-Familie zu sein. Ab dann gilt mein voller Fokus der Eintracht. Ich möchte dazu beitragen, dass die aktuelle Erfolgsstory dieses Traditionsvereins auch in der Zukunft weitergeschrieben werden kann." Krösche wird seinen Job bei der Eintracht bereits zum 1. Juni antreten und damit nahtlos die Nachfolge von Fredi Bobic antreten, der an jenem Tag zu Hertha BSC wechseln wird.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
01.05.2021