Torhüter vor Abschied?

Medien: Eintracht gibt United grünes Licht für Verhandlungen mit Trapp

Kevin Trapp wird von Manchester United umworben. Foto: Getty Images.
Kevin Trapp wird von Manchester United umworben. Foto: Getty Images.

Wenige Tage vor der Schließung des Transferfensters wird Kevin Trapp erneut mit einem Abschied von Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht. Von Manchester United soll zwar noch kein Angebot vorliegen, aber die Red Devils sollen eine Anfrage eingereicht haben.

Wagt Kevin Trapp das zweite Auslandsabenteuer seiner Karriere? Nachdem der 32-jährige Torhüter im Jahr 2015 von Eintracht Frankfurt nach Paris St. Germain gewechselt ist und drei Jahre später zu den Hessen zurückkehrte, hat gemäß der Bild-Zeitung und Sport1 Manchester United bei der Eintracht angeklopft. Im Gegensatz zur Bild-Zeitung berichtet Sport1 allerdings, United habe noch kein Angebot für Trapp eingereicht, sondern stattdessen angefragt, ob Gespräche mit dem Schlussmann geführt werden dürfen.

Lässt die Eintracht Trapp ziehen?

SGE-Sportvorstand Markus Krösche habe sein Einverständnis für Verhandlungen zwischen United und Trapp gegeben, offen sei allerdings, ob der Keeper die Eintracht tatsächlich verlassen wird. Der amtierende Europa-League-Sieger geriete unter Zeitdruck und stünde in der Verantwortung, einen adäquaten Nachfolger zu finden. Darüber hinaus wäre Trapp nach Martin Hinteregger und Filip Kostic der dritte Leistungsträger, der den Klub verlassen würde. Wie die Reaktion auf ein Angebot ausfiele, ist demnach offen.

Florian Bajus  
22.08.2022