Ex-Spieler

SGE-Boss verrät: "Hinteregger ist inkognito in der Champions League dabei"

Martin Hinteregger bleibt Eintracht Frankfurt weiterhin verbunden. Foto: Getty Images.
Martin Hinteregger bleibt Eintracht Frankfurt weiterhin verbunden. Foto: Getty Images.

Martin Hinteregger beendete am Ende der vergangenen Saison seine Profi-Karriere, Eintracht Frankfurt hat er aber nicht aus den Augen verloren. 

"Seine Verbindung zur Eintracht ist sehr eng, oft ist er inkognito bei unseren Auswärtsfahren in der Champions League dabei", sagte Axel Hellmann, Vorstandssprecher von Eintracht Frankfurt, gemäß dem kicker. Hinteregger wird beim Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim am Mittwochabend (20.30 Uhr) von der Eintracht verabschiedet, "das wird für Martin eine emotionale Eruption", sagte Hellmann und ergänzte: "Er ist noch immer ganz eng in unserem Gefüge. Deswegen freut mich es sehr, dass wir das in diesem Kalenderjahr noch hinbekommen."

Karriereende im vergangenen Sommer

Hinteregger wechselte im Januar 2019 auf Leihbasis vom FC Augsburg nach Frankfurt und entwickelte sich auf Anhieb zum Publikumsliebling. Nach dem Gewinn der Europa League in der vergangenen Saison verkündete der 30-jährige Österreicher seinen Abschied aus dem Profifußball und schloss sich dem Amateurverein SGA Sirnitz an. "Die Verabschiedung hat er sich verdient. Er war über Jahre ein Gesicht der Eintracht und hat auch die Erfolge der vergangenen Jahre mitgeprägt", sagte SGE-Coach Oliver Glasner am Dienstag

Florian Bajus  
09.11.2022