SGE will Keeper halten

Aufatmen in Frankfurt? United offenbar an Trapp-Alternative dran

Trapp steht noch bis Ende Juni 2024 bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag. Foto: Alex Pantling/Getty Images
Trapp steht noch bis Ende Juni 2024 bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag. Foto: Alex Pantling/Getty Images

Fans von Eintracht Frankfurt müssen dieser Tage einen Abgang von Kevin Trapp zu Manchester United fürchten. Seit Mittwochabend steht aber vermeintlich fest: Die Red Devils werden Trapp nicht verpflichten.

Zuerst berichtete der britische Telegraph davon, dass sich Manchester United im Werben um Kevin Trapp vorerst zurückzieht. Der Grund: Eintracht Frankfurt würde mit 25 Millionen Euro eine zu hohe Ablöse fordern. Daher hätten sich die Engländer nun dazu entschieden, sich nicht weiter um den 32-Jährigen zu bemühen.

Frankfurt plant laut Krösche "langfristig" mit Trapp

Sky-Reporter Florian Plettenberg will noch mehr in Erfahrung gebracht haben. Demnach habe Manchester United am Mittwoch ein Angebot für einen anderen Torhüter abgegeben, quasi eine Alternative zu Trapp. Um welchen Keeper es sich dabei handelt, ließ Plettenberg in seinem auf Twitter abgesetzten Post unerwähnt. SGE-Sportvorstand Markus Krösche teilte unterdessen gegenüber der Bild mit: "Wir haben keinerlei Intentionen, Kevin abzugeben. Im Gegenteil: Wir planen langfristig mit ihm." Die Eintracht würde nur zu gerne mit dem Nationaltorhüter verlängern. Sein Vertrag in Frankfurt läuft noch bis Ende Juni 2024.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
24.08.2022