Schwere Ausschreitungen

Eintracht-Fan schildert Krawalle in Marseille: "Es war Dauerfeuer"

Eintracht Frankfurt droht möglicherweise ein Geisterspiel in der Champions League. Foto: NICOLAS TUCAT/AFP via Getty Images
Eintracht Frankfurt droht möglicherweise ein Geisterspiel in der Champions League. Foto: NICOLAS TUCAT/AFP via Getty Images

Der 1:0-Sieg von Eintracht Frankfurt in der Champions League gegen Olympique Marseille wurde von den Ausschreitungen auf der Tribüne überschattet. Nun hat ein Fan geschildert, wie es im Auswärtsblock in Frankreich zuging.

Im Stade Velodrome ging es am vergangenen Dienstag heiß her - allerdings auf unschöne Art und Weise. Bereits vor Anpfiff feuerten Fans von Olympique Marseille Feuerwerkskörper in den Block von Eintracht Frankfurt. Auch die Eintracht-Ultras feuerten zurück. Ein Fan der Hessen wurde sogar in der Nähe der Halsschlagader getroffen und erlitt beim darauffolgenden Sturz einen Bruch des Halswirbels sowie von drei Rippen.

"Du warst vogelfrei in diesem Stadion"

Mit Christian Kuschel schilderte nun gegenüber der Bild-Zeitung ein weiterer Fan, der in Marseille dabei war, was im Auswärtsblock vor sich ging. "Da sind im zwei bis drei Minuten-Takt Böller über die Fangnetze geflogen. Teilweise auch Leuchtspurmunition. Ich spürte die Hitze der Raketen, habe selbst zweimal beinahe etwas abbekommen", erklärte der 32-Jährige und sagte: "Ich habe gemerkt, dass es auf dem Kopf richtig heiß wurde. Du warst vogelfrei in diesem Stadion. Es war Dauerfeuer."

"Alle paar Minute hast du wieder was im Augenwinkel gesehen"

Die französische Polizei schritt laut Kuschel nicht konsequent ein. "Sie haben sich vorgenommen, uns ins Visier zu nehmen. Ich habe bei der Polizei gefragt: Warum macht ihr nichts? Die Antwort: 'Wenn wir da reingehen, müssen wir schießen'", sagte der SGE-Anhänger. Aufs Spiel konnten sich die Fans der Hessen indes nicht wirklich fokussieren. "Alle paar Minute hast du wieder was im Augenwinkel gesehen, konntest dich nie zu 100 Prozent aufs Spiel konzentrieren. Weil du immer damit rechnen musstest, dass etwas in deine Richtung fliegt", so Kuschel, der Unverständnis darüber zeigte, was mitunter andere Eintracht-Fans veranstalteten: "Es wusste jeder, was uns blüht. Das stinkt mir. Das Zeug bei klarem Verstand vor dem Spiel mitzunehmen und eine Eskalation in Kauf zu nehmen, verstehe ich nicht."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
15.09.2022