Seit Sommer

Medien: Chelsea hat Eintracht-Coach Glasner im Blick

Oliver Glasner soll angeblich das Interesse des FC Chelsea auf sich gezogen haben. Foto: Getty Images.
Oliver Glasner soll angeblich das Interesse des FC Chelsea auf sich gezogen haben. Foto: Getty Images.

Oliver Glasner hat mit Eintracht Frankfurt die Europa League gewonnen und das Achtelfinale der Champions League erreicht. Der Österreicher weckte damit international Begehrlichkeiten - allen voran auf der Insel.

Dies berichtet die Bild-Zeitung. Demnach habe der FC Chelsea den derzeitigen Cheftrainer von Eintracht Frankfurt auf dem Zettel. Bereits im vergangenen Sommer hätten die Blues bei Glasner vorgefühlt, der 48-Jährige habe sich jedoch für die Champions-League-Teilnahme mit der Eintracht entschieden. Auch bei einer Entlassung des im September verpflichteten Graham Potter stehe Glasner nicht zur Verfügung, da Frankfurt in der Bundesliga den vierten Tabellenplatz belegt und obendrein das Achtelfinale der Königsklasse erreicht hat.

Glasner: "Der Markt macht die Gesetze"

Offen sei dagegen, wie Glasner auf eine Anfrage nach Saisonende reagieren würde. Der laufende Vertrag ist bis 2024 gültig, kategorisch schließt er aber kein Szenario aus. "Wenn ich jetzt sage, ich bleibe sowieso hier – und dann kommt was Außergewöhnliches, wo vielleicht auch der Verein sagt: ‚Oliver, mach‘ das...‘ Ich habe es in keiner Weise vor, aber es ist bei mir wie bei jedem Spieler – der Markt macht halt die Gesetze", wird Glasner von der Bild-Zeitung zitiert. Gedankenspiele dieser Art sind allerdings hochspekulativ.

Florian Bajus  
12.01.2023