Neuer Sportvorstand

Eintracht-Boss Holzer: So konnten wir Krösche überzeugen

Eintrachts Aufsichtsratsboss Philip Holzer (l.) mit Finanzvorstand Oliver Frankenbach. Foto: Imago

In den vergangenen Monaten war Philip Holzer als Aufsichtsratschef bei Eintracht Frankfurt wohl der wichtigste Mann des Klubs. Der Banker hatte die große Aufgabe einen neuen Sportvorstand zu suchen und zu finden. Eine Aufgabe, die er mit Ruhe und Weitsicht - erfolgreich - anging.

Es waren Wochen des Wartens im Umfeld der Eintracht. Der Abgang von Sportvorstand Fredi Bobic wurde im März quasi offiziell, die Verhandlungen mit dem 49-Jährigen zogen sich, doch die Nachfolgersuche hatte sofort begonnen. In den Medien gab es diverse Kandidaten für den Posten. Igli Tare von Lazio Rom, Alexander Rosen von der TSG Hoffenheim, aber eben auch Markus Krösche von RB Leipzig, der es am Ende dann auch wurde. Philip Holzer, der als Aufsichtsratsvorsitzender die Suche leitete, machte bei dessen Vorstellung deutlich, dass jener Krösche von Anfang an einer der Topkandidaten war und er in den Gesprächen mehr und mehr von sich überzeugte. Die Vita des 40-Jährigen, aber auch dessen Fußballphilosophie und Teamfähigkeit überzeugten.

"Unser Auftreten in Europa hat sehr geholfen"

Doch wie überzeugte Eintracht Frankfurt den ehemaligen Sportdirektor von RB Leipzig von sich? Und in der Folge auch Trainer Oliver Glasner, der vom VfL Wolfsburg kommt? "Wir sind natürlich stolz darauf, dass es uns gelungen ist einen Sportvorstand und einen Trainer von einem Champions League-Klub zu gewinnen. Das zeigt, dass wir hier als Klub sehr spannend sind", erklärte Holzer auf Nachfrage von fussball.news und ergänzte, welche Kriterien dafür entscheidend waren: "In allen Gesprächen hat unser Auftreten in Europa uns und mir geholfen Leute zu überzeugen. Die haben uns einfach wahnsinnig differenziert." Allen voran in der Saison 2018/19 beeindruckten die Hessen ganz Europa mit besonderen Choreographien, aber auch mit einer sportlich überdurchschnittlichen Leistung, die erst im Halbfinale gegen den FC Chelsea im Elfmeterschießen endete.

"Modern sein und Tradition bewahren"

Darüber hinaus stimme auch die Entwicklung des Vereins: "Auch was wir hier gesamt um den Klub passiert. Wir müssen modern sein und Tradition bewahren. Diese Kombination hat Markus auch überzeugt. Ebenso wie ihn die handelnden Personen im Vorstand überzeugt haben. Da sind wir stolz drauf." Die Eintracht rüstet mächtig auf. Mit Krösche kommt auch Timmo Hardung aus Leipzig an den Main und wird neuer Leiter der Lizenzspielerabteilung. "Er und Ole Siegel (Anm. d. Red.: Neuer Referent des Sportvorstandes) passen auch sehr schön rein ins Konzept. Das werden nicht die letzten Personalien sein. Ich habe da schon ein paar neue Ideen von Markus gehört, über die wir noch nicht sprechen können." Eine davon ist Sebastian Frank, der als Scout zuletzt bei Borussia Dortmund arbeitete. Er soll neuer Koordinator in der Scoutingabteilung werden. Auch er kommt von einem Champions League-Klub.

"Sind nicht immer nur die drei, vier Leute an der Spitze"

Eine Schlüsselpersonalie wurde aber schon vor den Neuzugängen auf Funktionärsebene fix gemacht: "Ben Manga haben wir halten können. Da gab es viel Interesse aus dem Markt. Das zeigt auch, welche herausragende Arbeit er in den letzten Jahren geleistet hat. Das war eine wichtige Personalie." Der 47-Jährige wurde vom Chefscout zum Direktor Profifußball befördert, gehört zu den Besten seiner Zunft. "Insgesamt sind wir schon stolz, dass der Klub dies geschafft hat", schwärmte Holzer, der in alldem die Ruhe bewahrte, sich von der Öffentlichkeit nicht treiben ließ und die Weichen für die Zukunft stellte. Ohne ersichtlichen Qualitätsverlust. Ein Erfolg, den er aber umgehend teilen wollte: "Es sind nicht immer nur die drei, vier Leute, die an der Spitze stehen.  Es ist eine Gesamtheit von 400 Mitarbeitern, die in den letzten Jahren überragende Arbeit geleistet haben, die sich eingebracht und diesen Klub auf ein ganz anderes Niveau gehoben haben. Das hat sich auch in den Personalien widergespiegelt."

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
03.06.2021