Bundestrainer klärt auf

"Ein genialer Fußballer": So plant Flick mit Götze

Flick hat Götze für die WM in Katar nominiert. Foto: ARNE DEDERT/POOL/AFP via Getty Images
Flick hat Götze für die WM in Katar nominiert. Foto: ARNE DEDERT/POOL/AFP via Getty Images

Mario Götze feiert nach fünf Jahren sein Comeback in der deutschen Nationalmannschaft. Bundestrainer Hansi Flick weiß, wie er den Offensivmann von Eintracht Frankfurt bei der Weltmeisterschaft in Katar einsetzen möchte.

Unter Hansi Flick wird Mario Götze bei der deutschen Nationalmannschaft nicht vorne im Sturm als falsche Neun auflaufen. "Diese Position sehe ich nicht unbedingt", sagte der Bundestrainer am Dienstag auf einer Pressekonferenz. Er sehe Götze vor dem Start der Weltmeisterschaft in Katar "in der Position dahinter" - sprich eher im offensiven Mittelfeld. Beim ersten Training im Oman wirkte der Profi von Eintracht Frankfurt noch nicht mit.

"Er wirkt sehr gelöst und gereift"

"Die Regeneration ist extrem wichtig", erklärte Flick und verwies darauf, dass Götze am Sonntag noch mit Eintracht Frankfurt beim 1. FSV Mainz 05 (1:1) spielte. "Was mit Mario morgen ist, muss man abwarten. Er hat viele Minuten in den Beinen, deshalb überlegen wir ganz genau, was wir mit ihm machen", so der Bundestrainer weiter. Götze habe "wahnsinnige Qualität im letzten Drittel, der erste Kontakt ist sehr gut. Er kann die Spieler per Direktspiel sehr gut einsetzen. Deshalb ist er eher eine Position dahinter. Er wirkt sehr gelöst und gereift. Er hat bewiesen, was für ein genialer Fußballer er ist", schwärmte Flick.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
15.11.2022