Doppelpack gegen Fürth

"Ein absoluter Schlüsselspieler" - Hütter schwärmt von Hofmann

Jonas Hofmann (Foto) ist für Adi Hütter unverzichtbar. Foto: Getty Images.
Jonas Hofmann (Foto) ist für Adi Hütter unverzichtbar. Foto: Getty Images.

Beim 4:0-Sieg über Greuther Fürth war Jonas Hofmann für Borussia Mönchengladbach wieder einmal eine Schlüsselfigur. Cheftrainer Adi Hütter war nach dem Schlusspfiff voll des Lobes für seinen Schützling.

Jonas Hofmann hat in den vergangenen Jahren eine steile Entwicklung genommen. Alleine in der letzten Bundesligasaison lieferte der Außenbahnspieler im Trikot von Borussia Mönchengladbach 17 Scorerpunkte, indem er 6 Treffer erzielte und 11 Tore seiner Mannschaftskollegen vorbereitete. Nach dem zwölfen Spieltag der laufenden Spielzeit hat Hofmann zwar erst einen Assist auf dem Konto, dafür erzielte er gegen Greuther Fürth seine Tore fünf und sechs. 

Auch beim DFB ist Hofmann angekommen

Die Leistungen auf Vereinsebene haben Hofmann auf das Radar der deutschen Nationalmannschaft gebracht. Im Oktober vergangenen Jahres feierte er sein Debüt gegen die Türkei, verletzungsbedingt kamen bis September nur zwei Einsätze hinzu. Unter Hansi Flick stand Hofmann allerdings in allen sieben Partien auf dem Platz und hat, so wirkt es, den Posten des offensiven Rechtsverteidigers erobert.

Hütter: "Er hat einen Riesenlauf"

Auch in Mönchengladbach ist der torgefährliche Rechtsfuß nicht mehr aus der Startformation wegzudenken: "Er ist ein absoluter Schlüsselspieler in unserem Spiel", schwärmte Adi Hütter nach dem Schlusspfiff gegen Fürth bei Sky. In der neunten Minute brachte Hofmann die Borussia in Führung, in Minute 57 besorgte er den 4:0-Endstand gegen das Kleeblatt. "Er ist mit sechs Toren unser bester Torschütze. Er hat einen Riesenlauf, zeigt im Nationalteam gute Leistungen, macht Tore und bereitet Tore vor", staunte Hütter, der nur im äußersten Notfall auf seinen Top-Torjäger verzichten wird.

Florian Bajus  
20.11.2021