Führungsspieler im Blick

Effenberg warnt vor Villarreal: "Dürfen nicht noch mal so untergehen"

Der FC Bayern spielt am Dienstag gegen Villarreal um das Champions-League-Halbfinale. Foto: Getty Images.
Der FC Bayern spielt am Dienstag gegen Villarreal um das Champions-League-Halbfinale. Foto: Getty Images.

Der FC Bayern spielt am Dienstag (21 Uhr) gegen den FC Villarreal um den Einzug ins Halbfinale der Champions League. Laut Stefan Effenberg sind insbesondere die Führungsspieler in der Pflicht, das Blatt zu wenden.

Wie zuvor Juventus Turin tut sich auch der FC Bayern gegen den FC Villarreal schwer. Die Spanier haben das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League am vergangenen Mittwoch mit 1:0 gewonnen und sich eine gute Ausgangslage für das Rückspiel in der Allianz Arena am Dienstag verschafft. Auf die Bayern wartet indes das wichtigste Saisonspiel, wie Stefan Effenberg im Sport1-Doppelpass betonte: "Die Meisterschaft ist entschieden, im Pokal sind sie ausgeschieden. Jetzt müssen sie ins Halbfinale kommen. Das ist der eigene Anspruch, dem müssen sie gerecht werden."

Effenberg nimmt Führungsspieler in die Pflicht

Auf der einen Seite sei Cheftrainer Julian Nagelsmann gefordert, Lösungen zu finden, um Villarreal zu knacken und vor dem eigenen Tor stabiler zu wirken. Noch wichtiger sei aber der Wille der Spieler, die Vorgaben umzusetzen: "Vor allem Führungsspieler wie Lewandowski, Müller, Kimmich, Goretzka müssen sich zeigen und dürfen nicht noch mal so untergehen wie im Hinspiel. Das ist ganz entscheidend. Der Trainer ist das eine, der dieses Taktische herausfinden muss, wie er Villarreal schlagen kann. Aber dann müssen die Spieler das auch umsetzen", forderte Effenberg. 

Florian Bajus  
10.04.2022