Statt Bayern

Effenberg rät Adeyemi zum BVB: "Wäre besser für seine Entwicklung"

Karim Adeyemi könnte RB Salzburg im Sommer verlassen. Foto: Getty Images.
Karim Adeyemi könnte RB Salzburg im Sommer verlassen. Foto: Getty Images.

Karim Adeyemi könnte im Sommer nach Deutschland zurückkehren. Sollte dieser Fall eintreten, legt Stefan Effenberg dem Stürmer einen Wechsel zu Borussia Dortmund nahe.

In den vergangenen Monaten hat sich Karim Adeyemi zum nächsten Top-Talent entwickelt, das in naher Zukunft von Red Bull Salzburg aus den nächsten Sprung wagen und zu einem Spitzenverein wechseln könnte. Aus der Bundesliga sollen der FC Bayern, Borussia Dortmund und RB Leipzig interessiert sein, zudem kursieren Gerüchte über ein Engagement von Adeyemi in der Premier League.

Effenberg rät Adeyemi zu Dortmund

Sollte sich der gebürtige Münchner für eine Rückkehr nach Deutschland entscheiden, würde Stefan Effenberg ihm zum BVB raten: "Wenn es um die familiäre Nähe geht, wäre der FC Bayern richtig. Aber darum geht es nicht im Fußball. Für seine Entwicklung ist Salzburg wichtig. Wenn er zurück in die Bundesliga geht, wäre der BVB besser für seine Entwicklung", sagte Effenberg am Sonntag im Sport1-Doppelpass und betonte: "Auch Musiala (Jamal Musiala, d. Red.) ist aktuell nur zweite Wahl, das wird er genau beobachten." In Dortmund könnte Adeyemi hingegen regelmäßig zur Startelf gehören, sollte etwa Erling Haaland den Verein verlassen.

Florian Bajus  
17.10.2021