Unter Flick

Effenberg: "Hummels bleibt zunächst nur die Rolle des Backup"

Mats Hummels verpasste die beiden jüngsten Länderspielreisen. Foot: Getty Images.
Mats Hummels verpasste die beiden jüngsten Länderspielreisen. Foot: Getty Images.

Stefan Effenberg sieht Antonio Rüdiger und Niklas Süle in der Innenverteidigung der deutschen Nationalmannschaft gesetzt. Mats Hummels müsse sich hinter den beiden Konkurrenten anstellen, so der Ex-Profi.

Bei Borussia Dortmund ist Mats Hummels ohne Wenn und Aber gesetzt, in der deutschen Nationalmannschaft werden die Karten für den Innenverteidiger dagegen neu gemischt. Hummels verpasste die ersten beiden Länderspielreisen unter dem neuen Bundestrainer Hansi Flick, der in den vergangenen Partien auf Antonio Rüdiger und Niklas Süle in der Abwehrzentrale gesetzt hat. Die positiven Resultate machen es laut Stefan Effenberg schwer für Hummels, sich einen Stammplatz zu erobern. 

Effenberg: Hummels muss zwischen Backup und Rücktritt entscheiden

"Mats Hummels bleibt zunächst nur die Rolle als Backup", schreibt der 53-Jährige in seiner Kolumne für t-online. Der Abwehrchef von Borussia Dortmund müsse sich entscheiden, "ob er sich damit anfreunden kann und in den Dienst der Mannschaft stellt. Oder ob er Konsequenzen zieht und aus der Nationalmannschaft zurücktritt". Ähnlich beurteilte Friedhelm Funkel die Situation im Sport1-Doppelpass: "Mit diesen beiden (Antonio Rüdiger und Niklas Süle, d. Red.) haben wir ein Innenverteidiger-Paar, das bei der WM spielen wird. Man muss schauen, was mit Mats Hummels sein wird, ob der vielleicht als Backup dazustoßen kann", so der 67-Jährige (fussball.news berichtete).

"Es kann immer schnell gehen und sich jemand vor dem Turnier verletzen"

Genau wie Jerome Boateng, auf den Flick bis dato verzichtete, zähle Hummels zu den Verlierern bei der Nationalmannschaft, so Effenberg. Beide hätten aber weiterhin die Chance, sich für einen Stammplatz zu empfehlen: "Für Boateng gilt das Gleiche wie für Hummels: Es kann immer schnell gehen und sich jemand vor dem Turnier verletzen. Flick kann jederzeit auf Hummels setzen - und genauso auf Boateng, den er schon aus gemeinsamen Tagen beim FC Bayern sehr gut kennt", so der ehemalige Kapitän des FC Bayern.

Florian Bajus  
12.10.2021