Transfermarkt

Effenberg glaubt nicht an Alaba-Verbleib - und kritisiert FC Bayern

David Alabas Zukunft ist weiterhin offen.
David Alabas Zukunft ist weiterhin offen. Foto: Getty Images

Die Zukunft von David Alaba beim FC Bayern München ist weiter offen. Stefan Effenberg kritisierte die Verantwortlichen für den Umgang mit der Personalie und hat eine klare Meinung zum Thema Vertragsverlängerung.

Stefan Effenberg kritisierte den FC Bayern München in seiner Funktion als Sport1-Experte in der Causa David Alaba: "Wenn es das Hin und Her nicht gegeben hätte, dann hätte er normalerweise schon unterschrieben." Die Verantwortlichen hätten sich da insgesamt aber nicht gut verkauft.

Effenberg glaubt nicht an Alaba-Verbleib

"Der Spieler fängt dann an darüber nachzudenken: Warum sollte ich jetzt im Sommer für eine hohe Summe gehen, wenn ich in sieben oder acht Monaten ablösefrei gehen und Geld in die eigene Tasche stecken kann", stellte Effenberg die Situation dar. Der ehemalige Profi legt sich daher fest: "Ich glaube, dass Alaba den Klub verlassen wird." Der Kontrakt des Österreichers läuft im kommenden Sommer aus, die Verhandlungen ziehen sich bereits monatelang.

Florian Bolker  
15.10.2020