Nach 2 Jahren Gladbach

Eberl traut Rose mit BVB die Meisterschaft zu

Marco Rose wird ab der neuen Saison bei Borussia Dortmund an der Seitenlinie stehen.
Marco Rose wird ab der neuen Saison bei Borussia Dortmund an der Seitenlinie stehen. (Foto: imago)

Zwei Jahre coachte Marco Rose Borussia Mönchengladbach, lernte so die Bundesliga als Cheftrainer kennen. Nun übernimmt er die Mannschaft von Borussia Dortmund. Mit der Gladbacher Erfahrung und den Erfolgen in Salzburg traut Sportdirektor Max Eberl seinem scheidenden Trainer Großes zu.

"Ja, er ist ein Trainer, der Pokale und Titel holen kann, das hat er in Salzburg schon bewiesen", sagte Eberl über Rose im Interview mit der Bild am Sonntag. Demzufolge sei auch eine Titeljagd mit Borussia Dortmund möglich. "Bei uns hat er die Champions League geschafft, das ist für uns wie eine Meisterschaft. Und ich traue Marco zu, dass er auch in der Bundesliga einen Klub zu einer Meisterschaft führen kann." Was Rose allerdings nicht geschafft hat: Im zweiten Jahr mit Borussia Mönchengladbach sich für den europäischen Wettbewerb zu qualifizieren.

Eberl: "Marco war sehr ambitioniert"

Ein Grund dafür war die Niederlagenserie, nach dem Rose seinen Wechsel zum BVB erklärt hatte. Kein Anlass aber für Eberl, den Trainer zu diesem Zeitpunkt vorzeitig vor die Tür zu setzen. "Diese Notbremse ziehst du nur, wenn der Trainer seine Leistung nicht mehr bringt. Das habe ich nicht gesehen, ganz im Gegenteil. Marco war sehr ambitioniert, gerade nach der Bekanntgabe des Dortmund-Wechsels wollte er unbedingt das Ziel Europa erreichen." In der Bundesliga wird es so schon bald ein Wiedersehen geben!

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
06.06.2021