Lohnenswert für Gladbach und Union

Eberl rüffelt Kruse wegen Conference League

Max Eberl (r.) und Max Kruse sind unterschiedlicher Meinung über die Conference League.
Max Eberl (r.) und Max Kruse sind unterschiedlicher Meinung über die Conference League. (Fotos: imago)

Max Kruse von Union Berlin machte am vergangenen Wochenende ziemlich deutlich, wie wenig er vom neuen europäischen Wettbewerb, der Conference League, hält. Max Eberl, Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach kann die negative Sichtweise nicht verstehen.

Ab der neuen Saison wird es neben der Champions League und der Europa League noch einen dritten internationalen Klub-Wettbewerb geben: Die Conference League. In der Bundesliga qualifiziert sich der Sechstplatzierte dafür, unter Umständen kann auch Rang sieben ausreichen. Auf diesem Platz stehen derzeit die Eisernen. Jedoch kann sich Angreifer Kruse überhaupt nicht mit diesem Gedanken anfreunden. Bei Sky sagte er zuletzt: "Auf die Europa Conference League hätte ich irgendwie keinen Bock drauf. Ich weiß noch nicht einmal, was das ist." Kruse ergänzte: "Da können dann andere spielen."

Eberl: "Europa immer lohnenswert - auch für Union"

Gladbach-Sportdirektor Eberl hat da eine andere Meinung und rüffelte den Union-Angreifer für dessen Aussage. "Man kann die Conference League kritisch sehen. Ich finde es aber ein bisschen despektierlich, wie darüber gesprochen wird", sagte Eberl auf fussball.news-Nachfrage. Demnach sei es egal, für welchen internationalen Wettbewerb ein Klub sich qualifiziere. "Generell ist Europa immer ein lohnenswertes Ziel. Für uns ist jeder Wettbewerb lohnenswert und ich denke, auch für Union wäre das ein großartiger Erfolg, wenn sie diesen denn erreichen."

Gladbach hofft auf internationales Geschäft

Eberl wies darauf hin, dass Borussia Mönchengladbach in den letzten Jahren des Öfteren europäisch vertreten war und dabei "großartige Fußballfeste" gefeiert hat. Eine erneute Teilnahme in der Champions League werden die Fohlen unter aller Voraussicht nicht mehr erreichen. Auf Platz zehn liegend ist aber die Europa League und die Conference League noch in Reichweite. "Wir werden diese Wettbewerbe genauso annehmen. Wenn du nach Europa kommst, egal in welche Stadt, warten immer tolle Spiele, tolle Events, die wir mit aller Freude und Macht erreichen wollen", so Eberl.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
19.03.2021

Feed