Auf Trainingsgelände

Heimat statt Fremde: Dynamo absolviert Trainingslager im 'Home Office'

Alexander Schmidt absolviert mit Dynamo Dresden ein Trainingslager auf dem eigenen Gelände. Foto: Getty Images.
Alexander Schmidt absolviert mit Dynamo Dresden ein Trainingslager auf dem eigenen Gelände. Foto: Getty Images.

Um sich bestmöglich auf das Spiel gegen den Hamburger SV vorzubereiten, will Alexander Schmidt intensiv trainieren. Der Cheftrainer von Dynamo Dresden hat daher ein Trainingslager auf dem eigenen Trainingsgelände angeordnet.

Mit Beginn der Wintervorbereitung am Sonntag richtet Dynamo Dresden den Blick auf das erste Spiel im Kalenderjahr 2022. Der Tabellenelfte empfängt den Hamburger SV und dürfte wie beim Remis im Hinspiel (1:1) auf einen Punktgewinn hoffen. Um möglichst fit zu sein, schickt Alexander Schmidt seine Spieler in ein Trainingslager, das allerdings auf dem eigenen Gelände absolviert wird: "Die erste Trainingswoche haben mein Trainerteam und ich als eine Art Trainingslager zu Hause geplant", wird der SGD-Coach auf der Vereinswebsite zitiert.

Straffes Trainingsprogramm

"Von Montag bis Freitag werden wir jeweils zweimal pro Tag trainieren – dabei werden wir einmal pro Tag auf dem Rasen aktiv sein sowie die jeweils andere Einheit für Athletik- und Krafttraining nutzen. Auch Videoanalysen gehören zum Programm", erläuterte Schmidt. Zusätzlich wird im Laufe der Woche ein internes Testspiel im Trainingszentrum stattfinden, ehe am 8. Januar ein Test gegen Zweitliga-Konkurrent Erzgebirge Aue auf dem Programm steht. Gut eine Woche später wird sich zeigen, ob die Arbeit Früchte tragen wird.

Florian Bajus  
02.01.2022