FC Schalke 04

Drexler: "Fazit nach Saisonende einzige Bilanz, die zählt"

Zwischenbilanzen sind nicht Drexlers Ding. Foto: Imago
Zwischenbilanzen sind nicht Drexlers Ding. Foto: Imago

Der FC Schalke 04 ist mit sieben Punkten in den ersten fünf Spielen der 2. Bundesliga mittelmäßig gestartet. Der Absteiger zeigt noch große Schwankungen in den eigenen Leistungen. Dominick Drexler kennt das Unterhaus genau und weiß so, was wirklich wichtig ist.

"Entscheidend ist doch, wo Schalke 04 nach 34 Spieltagen steht. Das Fazit nach Saisonende ist die einzige Bilanz, die für mich zählt", sagt der Neuzugang gegenüber den Ruhr Nachrichten. Er fühle sich an die Aufstiegssaison mit dem 1.FC Köln erinnert, in der er "auch Höhen und Tiefen" erlebt habe. "Deshalb tue ich mich mit Zwischenbilanzen schwer", so Drexler. Dennoch will er nicht verhehlen, dass die Zufriedenheit mit dem Saisonstart größer wäre, hätten die Königsblauen "drei, vier Punkte mehr" auf dem Konto.

"Phasen, wo wir die Gegner richtig dominieren"

In der engen 2. Liga würde das aktuell den Unterschied zwischen Platz neun und Platz zwei ausmachen. Dass sich Schalke am Ende der Spielzeit oben einfinden soll, steht für Drexler außer Frage. "Deshalb bin ich nach Gelsenkirchen gewechselt", betont der 31-Jährige. Dafür müsse sich das Team von Dimitrios Grammozis aber durchaus noch entwickeln, so Drexler. "Woran wir arbeiten müssen, ist, dass nach einer Niederlage auch drei gute Spiele folgen. Wir brauchen Phasen in der 2. Liga, wo wir die Gegner richtig dominieren."

"Ziel muss sein, eine Heimmacht zu werden"

Dabei setzt der gebürtige Bonner vor allem auf den Faktor Veltins-Arena. "Eines unserer Ziele für die kommenden Wochen muss auch sein, mit unseren Fans im Rücken eine Heimmacht zu werden." Welche Wucht die Anhänger entwickeln können, spürte Drexler vor allem beim Sieg über Fortuna Düsseldorf vor der Länderspielpause. "Wenn ich an das Tor von Simon Terodde zum 3:1 denke, da bekomme ich sofort wieder Gänsehaut."

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
11.09.2021