"Sonst werden wir es nicht schaffen"

Drei Tore, nur ein Punkt! Hunt: "Eine Schippe drauflegen"

Hunt traf dreimal und jubelte dennoch am Ende nicht. Foto: Imago
Hunt traf dreimal und jubelte dennoch am Ende nicht. Foto: Imago

Aaron Hunt hätte dem Hamburger SV am Ostersonntag zum Matchwinner gereichen sollen. Dreimal zog der Routinier ab, dreimal fand der Ball den Weg ins Netz. Trotz seines Hattricks reichte es am Ende nur zu einer Punkteteilung bei Hannover 96, die den Mittelfeldmann verärgert zurückließ.

"Wir sind alle nicht zufrieden damit, wie das Spiel gelaufen ist. Wenn man auswärts 3:0 führt und noch das 4:0 oder 5:0 machen muss, am Ende aber 3:3 spielt, kann man nicht zufrieden sein", so der Ex-Nationalspieler gegenüber dem NDR. Mehrfach habe der HSV beste Chancen auf weitere Treffer fahrlässig ausgelassen, Hannover sei dann durch ein Traumtor von Genki Haraguchi ins Leben zurückgekommen. "Wir haben zwei Punkte verschenkt", so das bittere Fazit von Hunt.

"Sonst werden wir es nicht schaffen"

Trotzdem kletterte der HSV wieder auf Tabellenplatz zwei und steht "da, wo wir hingehören", wie Hunt formuliert. "Aber wir wissen auch, dass wir eine Schippe drauflegen müssen. Sonst werden wir es nicht schaffen." Es droht das Horrorszenario des dritten verspielten Aufstiegs in Folge. Für den Mittelfeldmann mit ungewisser Zukunft wäre dies auch eine ganz persönliche Enttäuschung. Die Rückkehr ins Oberhaus sei "mein ganz großes Ziel, seit jetzt drei Jahren, seit wir abgestiegen sind", sagt Hunt. "Das steht über allem." Mit einiger Wut im Bauch geht es am Freitagabend gegen den SV Darmstadt weiter.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
05.04.2021

Feed